• Erstklassige Qualität
  • Kauf auf Rechnung
  • Mehrwertsteuer-Senkung
von
bis
von
bis
von
bis
von
bis

Die Gardine als Deko-Element: Home Design bei WENZ

Die Gardine gilt als klassische Fensterdekoration. Ein umfangreiches Sortiment an Gardinen online bietet WENZ für viele Fensterformate an. Neben Gardinen aus transparenten bis blickdichten Stoffen eignen sich Rollos als flexible Fensterdekoration für das puristisch oder klassisch im Landhausstil eingerichtete Zuhause.

Gardinen & Vorhänge(583)
Sortieren nach:

Gardinen liegen wieder im Trend – jetzt bei WENZ entdecken

Was die Gardine mit der Zimmerpflanze gemeinsam hat, ist ihr Comeback als beliebter Wohntrend. Neben Pflanzen, die derzeit im Wohnbereich gefragt sind wie schon lange nicht mehr, gelten Gardinen als Fensterdekorationen schon fast wieder als Must-have. Ebenso wie es sich mit Pflanzen einfach gemütlicher wohnt, verwandeln auch Gardinen das Zuhause in einen privaten Rückzugsort für die ganze Familie. Diese von dem Begriff „Cocooning“ inspirierte Lebensart ist auch als „Homing“ bekannt und beschreibt das Einkuscheln in die heimischen vier Wände. Dabei schaffen Gardinen, Rollos und Vorhänge mehr Privatsphäre und ein gemütliches Wohngefühl. Eine Fensterdekoration ist zudem wie geschaffen zum Umgestalten von Wohnungen: So spielend einfach wie mit Vorhängen in einer angesagten Wohnfarbe können Sie die aktuellen Designtrends kaum in das eigene Heim bringen. Mit einer Gardine lassen sich auch schwierig einzurichtende Räume mit ungünstigen Grundrissen oder Lichtverhältnissen besonders harmonisch gestalten.

Gardinen und Rollos: alle Fensterdekorationen auf einen Blick

Hier bei WENZ entdecken Sie Gardinen online in einer großen Auswahl. Eine klassische Gardine zeichnet sich durch eine transparente bis halbdurchsichtige Qualität aus und wird meistens als dezenter Sichtschutz für tagsüber verwendet. Auch Vorhänge gehören zu den Gardinen, bestehen jedoch aus semitransparenten bis blickdichten Stoffen. Der Vorhang eignet sich sowohl als Übergardine als auch als Gestaltungselement für bodentiefe Fenster. Die Gardinen und Vorhänge werden mithilfe einer Gardinenstange oder an Schienen befestigt. Die Scheibengardine ist eine typische Fensterdekoration für Bäder und Küchen. Diese Sonderform der klassischen Gardine wird direkt am Fensterrahmen angebracht. Die beliebten Schiebegardinen eignen sich als Flächenvorhang insbesondere für bodentiefe Fenster und für hohe Räume. Diese Schiebegardinen sind unifarben und mit attraktiven Motivdesigns erhältlich. Neben Gardinen sind Rollos ideal als Deko-Elemente und als Sonnenschutz geeignet: Modelle wie Raffrollos ermöglichen ein dezentes Abdunkeln des Raumes. Im Gegensatz zu Gardinen werden Rollos je nach Bedarf auf eine Welle gewickelt oder ausgezogen.

Eine Gardine richtig auswählen: Tipps für Einrichtungsfans

Bestellen Sie jetzt Ihre Gardine online hier bei WENZ und profitieren Sie von einem umfangreichen Angebot stilvoller Fensterdekorationen passend für jeden Wohnstil! Unsere Gardinen und Rollos zeichnen sich durch eine hochwertige Materialqualität aus und lassen sich auch vielseitig miteinander kombinieren. Wenn Sie nach einem transparenten Fenstervorhang suchen, der als Blickschutz verwendet werden soll, ist eine klassische Gardine die beste Wahl. Hier bei WENZ finden Sie Gardinen in der Farbe Weiß mit vielen Mustern passend für alle Einrichtungsstile. Sie können diese Gardinen, wenn Sie eine mehrläufige Schiene einsetzen, auch in Kombination mit einem Vorhang inszenieren. Dabei dient die Gardine tagsüber als Blickschutz, während abends der gesamte Raum abgedunkelt werden kann. Ein solcher Vorhang ist auch solo sehr dekorativ: Verwenden Sie einen starken Vorhangstoff zum Abdunkeln des Schlaf- oder Wohnzimmers. Die modernen Vorhänge mit Ösen oder Schlaufen lassen sich stilvoll an einer Gardinenstange befestigen. Eine Kombination von Blick- und Sonnenschutz bieten auch die beliebten Schiebegardinen, die hier bei WENZ in transparenten und abdunkelnden Qualitäten erhältlich sind. Für Fenster in Bad und Küche haben sich hingegen Scheibengardinen bewährt, die mit einer Aufhängung oder Stange direkt im Fenster befestigt werden. Die Scheibengardine bedeckt wahlweise das gesamte Fenster oder auch nur einen Teil davon. Der Vorteil dieser Gardinen liegt darin, dass Sie das Fenster weiterhin leicht öffnen können, ohne erst eine Gardine beiseitezuschieben. Einen idealen Kompromiss zwischen einer klassischen Fenstergardine und einer Jalousie bieten unsere Raffrollos, die sich ideal als Blickschutz für einzelne kleinere Fenster eignen.

Deko-Ideen für Gardinen: neue Wohntrends und bewährte Einrichtungsklassiker

Mit einer Gardine wirkt jeder Raum gemütlicher. Die Gardine trennt den öffentlichen vom häuslichen Bereich ab und schafft damit mehr Privatsphäre. Sie können Gardinen und Vorhänge abhängig von der Stoffqualität als Sicht- und Sonnenschutz einsetzen. Während transparente Fenstergardinen neugierige Blicke abhalten und die Lichtintensität etwas dimmen, eignen sich Vorhänge auch zum Abdunkeln in der Nacht. Eine transparente oder semitransparente Gardine wirkt leicht und luftig – und beschwert optisch nicht. Kaufen Sie die Gardine mit Ausnahme von Scheibengardinen immer in der vollen Fensterlänge und Breite. Die Gardine sollte das gesamte Fenster oder auch eine Fensterfront bedecken. Wenn Ihnen verspielte Muster gefallen, entdecken Sie hier bei WENZ ausgewählte Gardinen online aus transparenten Stoffen mit kleinen Blüten oder Schmetterlingen als Dekoration. Diese Fenstervorhänge passen sehr gut zu Wohnstilen wie dem Landhaus und zum individuellen Shabby Chic. Mit minimalistischen bis puristischen Einrichtungen harmonieren hingehen einfarbige Gardinen und Vorhänge. Hier schaffen bodenlange Gardinen eine gemütliche Wohnatmosphäre im ansonsten cleanen Bauhaus-Ambiente.

Mit unseren dekorativen Vorhängen können Sie auch jeden Raum im Handumdrehen umgestalten: Eine Gardine in einer Trendfarbe lässt sich wunderbar auf Heimtextilien wie Zierkissen abstimmen. Egal, ob ein intensives Rot oder ein dezentes Blau im Trend liegt – Vorhänge bringen die Wohntrendfarben direkt und zum kleinen Preis in Ihr Zuhause. Neben dem Schlaf- und Wohnzimmer ziehen frische Farben mit neuen Vorhängen auch im Arbeitszimmer ein. Für mehr Gemütlichkeit sorgen Gardinen zudem im Badezimmer, wo sie je nach Fenstergröße sogar als bodentiefe Dekorationen überzeugen. Für die Küche eignen sich Raffrollos und Scheibengardinen, die sehr handlich sind und sich zwischendurch waschen lassen. Für kleine Räume verwenden Sie am besten helle Gardinen und Vorhänge: Farben wie Beige und Weiß nehmen hier optisch nichts vom Raum weg. Besonders hohe Räume und große Wohnzimmer sind hingegen wie geschaffen für schwere Vorhänge in dominierenden Farben. Mit einer Gardine können Sie auch einen unattraktiven Heizkörper unter einem Fenster verstecken und Räume optisch korrigieren. So lassen bodentiefe Gardinen das Zimmer höher wirken, als es in Wirklichkeit ist. Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie die neuen Wohntrends jetzt online bei WENZ!

Eine kleine Geschichte der Gardine und des Vorhangs

Vorhänge gibt es bereits seit der Zeit der Ägypter. Die Bauweise war geprägt von offenen Säulen, wodurch nur unzureichender Schutz vor der heißen Sonne geboten wurde. Die Vorhänge dieser Zeit wurden noch aus einfachem Gewebe hergestellt und boten gegenüber der Sonne nur unzureichenden Schutz. Auch in Griechenland und Rom gab es bereits erste Arten von Vorhängen, die in Griechenland vor allen Dingen zu dekorativen Zwecken eingesetzt wurden. Zur Zeit der Romantik im 19. Jahrhundert wurde schließlich die Gardinenstange erfunden, die auch heute noch nach 200 Jahren in vielen Wohnungen aufzufinden ist. In der Moderne fand im Gegensatz zu den vorherigen Jahrhunderten wieder eine stärkere Simplifizierung von Vorhängen und Gardinen statt.

Worin besteht der Unterschied zwischen Vorhang und Gardine?

Entgegen des alltäglichen Sprachgebrauchs, in dem die Begriffe Vorhang und Gardine teilweise noch synonym verwendet werden, gibt es zwischen Gardine und Vorhang durchaus Unterschiede. Unter einem transparenten oder halbtransparenten Fensterschmuck, der vorrangig der Dekoration dient, wird im Regelfall eine Gardine verstanden. In den meisten Fällen erkennen Sie den Unterschied zwischen Gardine und Vorhang auch an der Länge des jeweiligen Stücks. Eine Gardine reicht häufig nur bis zur Fensterbank oder ein Stück länger. Vorhänge sind dagegen meistens deutlich länger und reichen häufig bis auf den Fußboden. Ihre Kaufentscheidung sollten Sie davon abhängig machen, in welchem Raum die Gardine oder der Vorhang im Endeffekt hängen soll.

Gardinen aus Naturfaser oder Kunstfaser kaufen?

Naturfasern und Kunstfasern beinhalten jeweils ganz eigene Vorteile und Nachteile, die wir Ihnen im Folgenden gerne vorstellen möchten. Hierbei gehen wir auf unterschiedliche Natur- und Kunstfasern ein, damit Sie sich vor dem Kauf möglichst ein umfangreiches Bild machen können und die Gardine in unserem online Shop finden werden, die genau Ihren Wünschen entspricht. Zuerst wollen wir auf die unterschiedlichen Naturfasern eingehen und Ihnen die Besonderheiten von diesen aufzeigen.

Gardinen aus Naturfaser

Gardinen aus Naturfasern sind nicht so einheitlich gearbeitet wie Gardinen aus Kunstfasern, sind weniger flexibel und können beim Waschen leichter einlaufen. Dafür besitzen Gardinen aus Naturfasern ein anderes Aussehen, als Gardinen aus Kunstfasern und andere Vorteile, wie wir Ihnen im Folgenden zeigen.

Gardinen aus Baumwolle

Die raue Faser wird aus der Baumwollpflanze gewonnen. Baumwolle ist vielfach einsetzbar und lässt sich hervorragend zu einer Vielzahl von Stoffen weiterverarbeiten. Baumwolle ist ausgesprochen saugfähig und strapazierfähig und lässt sich sehr gut bedrucken und einfärben. Baumwolle tendiert aber leider dazu, beim Waschen einzulaufen und bei direkter Sonneneinstrahlung auszubleichen.

Leinengardinen online kaufen

Leinen wird aus der Flachspflanze gewonnen und wird bereits deutlich länger zur Herstellung von Bekleidung verwendet, als beispielsweise Baumwolle. Der Stoff ist bekannt für seine glatte Oberfläche. Leinengardinen können sich trotz der Verwendung desselben Stoffs hinsichtlich Qualität, Feinheit und allgemeiner Verarbeitung deutlich voneinander unterscheiden. Grober gearbeitete Leinengardinen wirken beispielsweise deutlich rustikaler als feiner verarbeitete Leinengardinen. Leinen ist nach der Verarbeitung antistatisch, was dem Stoff sehr gute schmutzabweisende Eigenschaften verleiht. Die Leinengardinen im WENZ online Shop sind lange haltbar und der Stoff ist ausgesprochen reißfest. Ein Nachteil von Leinen ist aber die leichte Knitteranfälligkeit.

Gardinen aus Wolle

Wollgardinen sind weitaus seltener als beispielsweise Leinengardinen oder Baumwollgardinen vorzufinden. Wolle weist grobe Fasern auf, die über eine wellenförmige Struktur verfügen. Wolle knittert nur unter sehr extremen Bedingungen. Der Stoff ist schmutzabweisend und sehr gut einzufärben und neigt ebenfalls nicht zum ausfärben. Wählen Sie eine Gardine aus Wolle im WENZ online Shop aus, so sollten Sie berücksichtigen, dass Wolle bei den ersten Waschgängen leicht einzulaufen.

Die Vor- und Nachteile von Seidengardinen

Seide wird aus den Kokons der Seidenraupe gewonnen. Aus diesem Grund gehört Seide auch zu den teuersten unter den Naturfasern. Die Ernte und Verarbeitung des Rohstoffs ist ausgesprochen zeitaufwändig und zeitintensiv. Unbehandelte Seide glänzt ansprechend und lässt sich hervorragend einfärben. Eine Seidengardine sollte in keinem Fall in der Waschmaschine gewaschen werden, da dies dem Stoff Schaden zufügen kann. Eine Seidengardine sollten Sie im Zweifelsfall immer per Handwäsche reinigen und in selteneren Fällen chemisch. Vor der ersten Reinigung einer Seidengardine gilt es also, einen Blick auf das Waschetikett zu werfen. Außerdem neigt Seide dazu, bei zu starker Sonneneinstrahlung auszubleichen. Die Schönheit einer Seidengardine hat also durchaus ihren Preis.

Gardinen aus Kunstfasern

Kunstfasern stammen, wie der Name bereits sagt, als Endprodukt nicht aus der Natur, wenn auch es sogenannte zellulose Fasern gibt, die chemisch veränderte Naturstoffe sind. Bei synthetischen Fasern, die ebenfalls zu den Kunstfasern gehören, handelt es sich hingegen um Stoffe, die auf Erdgas- oder Erdölbasis hergestellt werden. Kunstfasern sind in der Herstellung deutlich flexibler als Naturfasern, können sich dafür aber elektronisch aufladen und sind für einige Kunden möglicherweise nicht so ästhetisch ansprechend wie Naturfasern.

Viskose Gardinen

Abhängig vom Herstellungsprozess wird einer Viskose Gardine entweder ein matter oder glänzender Finish verliehen. Je nachdem, wie Viskose während der Herstellung bearbeitet wurde, kann dem synthetischen Material ein Aussehen verliehen werden, das an bestimmte Naturfasern wie Baumwolle oder Seide erinnert. Viskose Gardinen sind ausgesprochen weich und laden sich im Gegensatz zu einigen anderen Kunstfasern nicht elektrostatisch auf. Leider neigt Viskose aber durch Flüssigkeit zur Verformung und zum Einlaufen. Damit gehört es zu den empfindlicheren Kunstfasern, kann aber in Form einer Gardine seine ganze Schönheit zum Tragen bringen.

Gardinen aus Polyamid

Polyamid ist besonders reißfest und flexibel und gehört damit zu den robustesten Materialien, aus denen Gardinen hergestellt werden. Außerdem trocknet Polyamid schnell und knittert nicht. Polyamid ist sehr leicht und zeichnet sich außerdem durch eine sehr feine Gewebsstruktur aus.

Polyester Gardinen

Polyester ist ausgesprochen strapazierfähig und gehört hinsichtlich der Herstellungsmöglichkeiten zu den facettenreichsten Synthetikfasern. Polyester ist außerdem sehr elastisch und relativ kostengünstig herzustellen. Der Stoff ist leicht einzufärben und neigt nicht zur Verformung oder zum Einlaufen. Polyester Gardinen sind außerdem knitterarm: So reicht es im Normalfall, die Gardine nach dem Waschen einfach wieder aufzuhängen und nach kurzer Zeit erhält die Gardine ihre ursprüngliche Form wieder.

Wie Sie sehen, haben Natur- und Kunstfasern jeweils ihre Vor- und Nachteile. Kunstfasern sind in der Regel strapazierfähiger als Naturfasern und lassen sich vielfältiger Verarbeiten. Dafür haben Naturfasern einen anderen Charme als Kunstfasern und verleihen dem Raum eine andere Atmosphäre als Gardinen aus Kunstfaern.

Einige Gardinen Fragen zum Schluss

Da wir Ihnen nun ausführlich die Besonderheiten von Gardinen aus Kunstfasern und Naturfasern vorgestellt haben, wollen wir Ihnen nun noch einige Fragen beantworten, die rund um den Gardinen Kauf, der Pflege von Gardinen und der allgemeinen Handhabe aufkommen können.

Wie werden Gardinen am schonendsten gewaschen?

Viele unserer Kunden und Kundinnen fragen sich wiederholt, wie man am besten Gardinen waschen kann, ohne die Gardinen in Mitleidenschaft zu ziehen. Wenn Sie sich unsicher sind, wie Sie Ihre neue Gardine von WENZ am besten waschen, so sollten Sie erst einmal einen Blick auf das Waschetikett werfen, hier erhalten Sie vermutlich alle nötigen Informationen zum Waschen Ihrer neuen Gardine. Sind sich unsicher, wie Ihre neue Gardine gewaschen werden sollte, oder kein Waschetikett vorhanden ist, so sollten Sie Ihre Gardine bei 30 Grad ohne Waschmittel waschen, vorausgesetzt, es handelt sich nicht um eine Seidengardine.

Wie werden Gardinen am besten getrocknet?

Sofern eine Gardine nach dem Waschen bereits trocken genug ist, hängen Sie diese am besten gleich auf der Gardinenstange wieder auf. So erhält die Gardine am schnellsten ihre ursprüngliche Form wieder. Sollt die Gardine noch zu nass sein, so hängen Sie sie am Besten vorher noch auf eine Leine und anschließend erst wieder an ihren ursprünglichen Ort.


waiting...

Alle Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. 5,95 € Versandkosten je Bestellung.