nach oben
18 Aug

Sommer im Topf: Spaghettigerichte für Genießer

titel
Sie sind die Stars, wenn wir nach unseren Lieblingsgerichten gefragt werden: Nudeln. Schon als Kind haben wir uns gefreut, wenn sie mittags dampfend aus dem Kochtopf kamen. Auch heute lieben wir Pasta in allen Formen. Der ungeschlagene Klassiker: Spaghetti. Sie sind immer eine kleine Herausforderung beim Essen, der wir uns natürlich gern stellen. Inzwischen veredeln neben der klassischen Tomatensoße auch mal feine Zutaten die langen Nudeln und lassen uns eine wahre Geschmacksexplosion erleben. Gerade im Sommer dürfen die Kreationen gern etwas leichter ausfallen und mit knackigem Gemüse, süßem Obst und feinem Käse unseren Appetit auf Frisches stillen. Freuen Sie sich mit uns auf drei sommerliche, vegetarische Spaghettirezepte:

Go green: Spaghettisalat mit Tomaten und Parmesan

Nudeln müssen nicht immer heiß auf den Teller kommen. Warum nicht einmal einen leckeren Salat mit unserem Pastaklassiker zaubern? Diese Variante überzeugt mit getrockneten Tomaten und würzigem Rucola und ist so schnell gemacht, dass es zum Feierabendlieblingsgericht avancieren könnte.

 

Spaghetti_mit_RucolaZutaten (für 4 Personen):

200 g Spaghetti

1/2 Glas getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt

Olivenöl

Balsamico

Salz

Pfeffer

1 Bund Rucola

100 g frischer Parmesan

25 g Pinienkerne

 

Kochen Sie die Spaghetti zunächst in reichlich Salzwasser.

Schneiden Sie die Tomaten klein und rühren Sie aus dem Öl aus dem Glas, zusätzlichem Olivenöl, Balsamico, Salz und Pfeffer ein Dressing an. Geben Sie das Dressing und die Tomaten zusammen mit der noch heißen Pasta in eine Schüssel und vermengen Sie alles. Bei Bedarf können Sie etwas Öl und Balsamico nachgeben.

Lassen Sie die Spaghetti dann ein wenig ruhen. Waschen und zerkleinern Sie den Rucola und reiben Sie den Parmesan. Rösten Sie die Pinienkerne kurz ohne Öl in einer Pfanne und heben Sie alles unter die Spaghetti.

Asiatisch: Spaghettini mit Tofu und Shiitake-Pilzen

Dieses Gericht erinnert uns an ferne Länder und das bunte Gemüse sorgt für einen frischen Geschmack und Farbe auf dem Teller!

Zutaten (für 4 Personen):Asia_Spaghetti

250 g schnittfester Tofu

200 g Spaghettini

50 ml Teriyaki-Sauce

½ TL Wasabipaste

1 rote und 1 gelbe Paprikaschote

4 Frühlingszwiebeln

150 g Shiitakepilze

4 EL Erdnussöl

1-2 EL Sesamöl

Salz

Pfeffer

½ Bund Koriandergrün

 

Würfeln Sie zunächst den Tofu und legen Sie ihn in einer Mischung aus dem Wasabi und der Teriyaki-Sauce ein. Geben Sie die Spaghettini in kochendes Salzwasser. Waschen Sie die Paprika und die Frühlingszwiebeln und schneiden Sie die Paprika in feine Streifen sowie die Frühlingszwiebeln in schräge, etwa 2 cm große Stücke. Entfernen Sie dann die Stiele der Shiitake-Pilze, putzen Sie die Hüte und vierteln Sie diese.

Geben Sie das Erdnussöl in eine Pfanne oder einen Wok, erhitzen Sie es und braten Sie den abgetropften Tofu darin kurz scharf an. Nehmen Sie ihn anschließend heraus, geben Sie die Paprika und die Pilze in die Pfanne, braten sie diese kurz an und lassen Sie dann die Frühlingszwiebeln noch eine Minute mitbraten. Geben Sie im Anschluss den Tofu und die Nudeln dazu und schmecken Sie alles mit der restlichen Marinade, dem Sesamöl, Salz und Pfeffer ab. Richten Sie die Spaghettini auf Tellern an und garnieren Sie sie mit einigen Korianderblättern.

Aromatisch trifft süß: Spaghetti mit Gorgonzolasauce und Himbeeren

Klassische Spaghetti gehen eine Sommerromanze mit intensivem Gorgonzola und fruchtigen Himbeeren ein. Das kann nur gut werden!

Spaghetti_mit_Obst

Zutaten (für 3 Personen):

350 g Spaghetti

125 g Gorgonzola

100 ml Gemüsebrühe

200 g Créme fraiche

Weißwein

Salz, Pfeffer, Zucker

150 g Himbeeren

2 EL Honig

etwas Butter

einige Minzeblätter zum Garnieren

 

Kochen Sie zuerst die Nudeln. Erhitzen Sie dann die Gemüsebrühe in einem Topf und lassen Sie den Gorgonzola darin unter Rühren schmelzen. Anschließend geben Sie die Créme fraiche und einen guten Schuss Weißwein dazu und lassen alles einmal aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und einer kleinen Prise Zucker können Sie danach alles abschmecken. Je nach gewünschter Konsistenz können Sie die fertige Sauce zum Schluss noch pürieren und dann die tropfnassen, gekochten Spaghetti unterheben.

Nun erhitzen Sie eine kleine Pfanne, lassen die Butter darin schmelzen und geben den Honig dazu. Schwenken Sie die Himbeeren einen kurzen Moment darin, damit sie das Aroma annehmen, aber nicht zerfallen. Richten Sie die Spaghetti auf Tellern an, geben Sie einige Himbeeren darauf und garnieren Sie zum Schluss alles mit frischen Minzeblättern. Buon appetito!

 

Vielleicht haben Sie nun Lust bekommen, selbst den Kochlöffel zu schwingen und eines der Rezepte auszuprobieren? Das können wir sehr gut nachvollziehen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Zubereiten und Genießen, denn: Pasta geht immer, basta!

Teilen auf

Welches Accessoire rundet das Lieblingsoutfit perfekt ab? Was sind die Must-haves in Sachen Dekoration und was ist das kulinarische Highlight für Ihre nächste Party? Das WeStyle-Team versorgt Sie mit allem Wissenswerten rund um Fashion und Lifestyle. Wir recherchieren für Sie aktuelle Trends und sind stets auf der Suche nach neuen, spannenden Inhalten.

Keine Kommentare
Einen Kommentar zum Artikel schreiben

*Pflichtfeld