• Erstklassige Qualität
  • Kauf auf Rechnung
  • Mehrwertsteuer-Senkung
Normalgrößen (Damenbekleidung)
  • 32
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
  • 50
  • 52
  • 54
  • 56
US-Größen
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • XL
  • 2XL
  • 3XL
Kurzgrößen (Damenbekleidung)
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
von
bis

Ein hochwertiger Damenmantel als Highlight Ihres Outfits

Auf einen Damenmantel verzichtet heutzutage keine modebewusste Frau. In unserem Online-Shop präsentieren wir Ihnen eine vielfältige Auswahl der Kollektionen exklusiver Marken. Unsere Damenmäntel umfassen alle Farben, Stoffe und Schnitte der klassischen und trendigen Mode. Finden Sie bei WENZ Ihren Damen-Mantel, der Sie lange durch Ihr Modeleben begleiten wird, und erfahren Sie, welche Mantelform zu Ihrem Figurtyp passt.

Mäntel(138)

Sortieren nach:

Inhaltsverzeichnis

Schick, schicker, Damenmäntel!

Das kleine Damenmantel-Lexikon

Umsatz von Damenmänteln in Deutschland

Die Auswahl der Damen Mäntel bei WENZ

Fragen und Antworten zu Ihrem neuen Mantel

Schick, schicker, Damenmäntel!

Ob Damen Mantel oder Herren Mantel – dieses kuschelige Kleidungsstück ist vom Schnitt einer Jacke sehr ähnlich. Lediglich die Länge entscheidet darüber, worum es sich im Detail handelt. In unserem Online-Shop finden Sie Damenmäntel in einer vielfältigen Auswahl. Unser Sortiment umfasst klassische, trendige und außergewöhnliche Kreationen. Greifen Sie zu auffälligen Mustern um Ihren Damenmantel in Szene zu setzen oder einen klassischen Mantel als Begleiter Ihres Abendkleides oder des Büro Outfits. Lassen Sie sich überraschen, stöbern Sie in Ruhe bei WENZ und entdecken Sie Ihren persönlichen Lieblings-Damenmantel. Auch für das schmale Portemonnaie bieten wir Ihnen Mäntel und Jacken. Stöbern Sie dafür am besten in unserem Sale.

Das kleine Damenmantel-Lexikon

Die Formen der Damenmäntel reichen von C wie Cape über L wie Lodenmantel bis hin zu T wie Trenchcoat. Wir stellen Ihnen die geläufigsten an dieser Stelle kurz vor. Ein Cape, auch Pelerine genannt, ist ein weiter, kurzer oder langer Umhang mit seitlichen Schlitzen für die Arme und meist einer Kapuze zum Abnehmen. In diese Mantelfamilie gehören im weitesten Sinne auch der Capuchon – ein kurzer Damenmantel mit Kapuze – und der Poncho – der südamerikanische Mantel aus einem Stück Stoff mit einem Schlitz in der Mitte für den Kopf. Auch die Kotze ist ein Damenmantel dieser Art. Er ist aus grober Wolle, der Kotze, oder aus Loden gefertigt und wie ein Poncho geschnitten. Moderne Varianten haben einen Stehkragen, Einschubtaschen und eine durchgehende Knopfleiste.

Einen echten Klassiker stellt der Dufflecoat oder auch Duffel Coat dar. Benannt nach dem Stoff, aus dem er produziert wird, einem schweren Wollstoff aus der belgischen Stadt Duffel, ist er dreiviertellang, einreihig und verfügt über eine Kapuze sowie Knebelverschlüsse aus Holz oder Horn. Lackmäntel sind die modische Alternative zu Regenmänteln, die aus schwarzen, roten und weißen beschichteten Stoffen hergestellt werden. Ein Lodenmantel ist die wollene Variante eines Regenmantels. Im Original besteht er aus gewalkter und gekämmter Wollfaser, die den Regen hervorragend abperlen lässt. Er ist lang und weit, hat einen Kragen zum Umlegen und am Rücken eine senkrechte Kellerfalte.

Zu den Klassikern zählt zweifelsohne auch der Trenchcoat. Sein Name bedeutet übersetzt "Schützengrabenmantel". Er stammt aus dem Ersten Weltkrieg, erfunden wurde er Ende des 19. Jahrhunderts von Thomas Burberry. Dieser mittellange bis lange Damen-Mantel, den es auch als Herrenmantel gibt, zeichnet sich durch seinen wasserabweisenden Stoff Gabardine, eine doppelreihige Knopfleiste und einen Gürtel aus. Seinen Weltruhm erlangte der Trenchcoat durch Schauspielstars wie Humphrey Bogart im Film "Casablanca", Audrey Hepburn in "Frühstück bei Tiffany" und Peter Falk in seiner Rolle als "Inspektor Columbo". Die femininere Form des Trenchcoats ist der Wickelmantel mit Reverskragen oder großem Schalkragen. Beide Vorderteile werden locker übereinandergelegt und mit einem Bindegürtel geschlossen.

Ein Gehrock, in früheren Zeiten ausschließlich von Männern getragen, ist ein besonderer Damenmantel. Der Schnitt ähnelt einem ein- oder zweireihigen Blazer, ist aber weitaus länger, oftmals reicht er bis zu den Knien. Er wird von den Damen gern zu einem Kleid oder Rock mit gleicher Länge getragen. Stoffe und Muster variieren, je nach Designer. Die großen Schwestern des Gehrocks sind der Blazermantel, der bis zum Knöchel reicht, und der Redingote mit gleicher Länge, aber einem schwingenden, ausgestellten Saum. Letzterer war ursprünglich ein englischer Reitmantel und hieß "Riding Coat", wurde aber von den Franzosen falsch ausgesprochen und so setzte sich in der Modewelt der Name "Redingote" durch.

Umsatz von Damenmänteln in Deutschland

Während der Gesamtumsatz von Damenbekleidung zwischen 2005 und 2014 deutlich anstiegen ist, ist der Umsatzanteil von Mänteln circa konstant geblieben. Das bedeutet, dass Mäntel bei Damen auch in den vergangenen Jahren stets ein beliebtes Kleidungsstück war. Zudem benötigen die meisten Damen nur wenige Mäntel um für alle Lebenssituationen wunderbar ausgestattet zu sein. Legen Sie beim Kauf Ihres Damenmantels Wert auf Qualität, dann hält dieser auch viele Jahre ohne große Gebrauchsspuren zu zeigen.

Die Auswahl der Damen Mäntel bei WENZ

In unserem Online-Shop präsentieren wir Ihnen ein umfangreiches Sortiment der verschiedensten Damenmäntel. Ob Wollmäntel, Wendemäntel, Steppmäntel, kurze oder lange Modelle – bei WENZ werden Sie Ihren persönlichen Favoriten finden. Zum Beispiel einen unserer leicht taillierten eleganten Strickmäntel ohne Kragen mit Paspeltaschen in einfarbigen oder karierten Dessins mit verdeckter Druckknopfleiste. Vielleicht finden Sie auch Gefallen an einem kurzen gesteppten Damenmantel mit Umlegekragen und einer abnehmbaren Kapuze mit Webpelzbesatz. Ebenso enthält unser Sortiment figurnahe, feminine Damenmäntel mit ausgestelltem schwingendem Saum, also typische Redingotes, aus einer weichen Wollqualität mit Kaschmiranteil. Suchen Sie einen langen gefütterten Damen-Mantel mit klassischem Reverskragen? In unserem Online-Shop werden Sie fündig. Es erwarten Sie unter anderem zauberhafte Modelle mit Spitzenapplikationen in verschiedenen Farben. Mögen Sie es gern auffällig? Dann ist ein gerader Damenmantel mit grafischem Muster oder im Colorblock-Design mit abknöpfbarem Webpelz bestimmt die richtige Wahl. Außerdem führen wir extravagante Wickelmäntel mit Tierfellmuster in Doppelreiheroptik, die vielseitig kombinierbar sind. Wenn Sie kürzere Oberbekleidung im Winter bevorzugen, so schauen Sie sich auch einmal unsere Steppjacken oder Lederjacken an. Alternativ bieten auch Damenwesten eine zusätzliche Wärmefunktion an kälteren Tagen. Diese schlichten Begleiter können Sie ohne weiteres unter Ihren Mantel anziehen. Wenn Ihnen so ein Zwiebelprinzip nicht zusagt und Sie trotzdem im Winter nicht frieren wollen, dann schauen Sie sich doch in unserer Rubrik Winterjacken um.

Fragen und Antworten zu Ihrem neuen Mantel

Exklusiv bei WENZ erhalten Damen alle relevanten Fragen zu ihrem neuen Mantel.

Welcher Damenmantel passt zu Ihrer Figur?

Der Trenchcoat ist für viele Figuren wie geschaffen. Frauen mit sehr breiten Schultern und einer schmalen Taille achten darauf, dass sie diesen Damenmantel ohne Schulterriegel und mit einem zarten Revers tragen, und ziehen den Gürtel möglichst eng. Dadurch wird der Blick weg von den Schultern auf die Körpermitte gelenkt. Frauen mit einer Sanduhrfigur wählen ebenfalls schmale Revers und schließen den Damen-Mantel nicht komplett. Fülligere Damen entscheiden sich am besten für einen Trenchcoat mit einer einreihigen Knopfleiste, der sie schmaler erscheinen lässt, und schnallen den Gürtel nicht zu eng. Diese Tipps gelten auch für den Wickelmantel, wobei dieser in der Körpermitte etwas aufträgt. Daher ist er der beste Freund der H-Figurtypen ohne Taille, denn er zaubert eine weibliche Silhouette. Der körpernahe Blazermantel ist ein Glücksfall für die Damenwelt: Sitzt er gut, ist er für jeden Figurtyp zu empfehlen. Es gibt nur wenige Hinweise zu bedenken. Kräftige Damen mit einem großen Busen sind besser beraten, wenn das Revers etwas tiefer sitzt, der Damenmantel keine Brusttaschen hat und einreihig gearbeitet ist. Frauen mit breiten Hüften verzichten auf horizontale Hüfttaschen, schräge oder vertikale sind vorteilhafter. Für die Y-Figuren mit breiten Schultern sollten diese Damenmäntel ebenfalls tiefe Revers haben und eine unauffällige Schulterpartie. Der Redingote hingegen eignet sich sowohl für A-Figuren, mit einem zierlichen Oberkörper und kräftigem Unterkörper, als auch für H-Figuren, der sie weiblicher macht. Der Dufflecoat allerdings sollte aufgrund seiner vielen auftragenden Details und dem dicken Wollstoff eher von zierlichen Frauen getragen werden. Bei einem Cape, das von Haus aus sehr voluminös und taillenlos ist, achten alle Figurtypen lediglich darauf, dass Sie darunter figurnahe Bekleidung tragen und alle Körperteile, die außerhalb zu sehen sind, sehr schmal gestylt sind. Haben Sie nun Lust auf einen neuen Damenmantel bekommen? Bestellen Sie ihn jetzt im Online-Shop von WENZ!

Wie wasche ich einen Mantel?

Wenn Sie keine Pflegehinweise mehr im Mantel selbst haben, empfiehlt es sich die Anteile der Materialien genau durchzulesen. Einen reinen Wollmantel dürfen Sie auf keinen Fall in der Waschmaschine waschen. Besteht Ihr Mantel überwiegend aus Polyester, können Sie einen schonenden Waschgang bei Ihrer Waschmaschine einstellen (z.B. Feinwäsche, 30 Grad). Idealerweise waschen Sie aber auch diesen Mantel nur mit der Hand. Nehmen Sie anstelle von Waschmittel Duschgel, dies ist schonender und entfernt dennoch leichte Verschmutzungen. Wenn Sie Ihren Mantel mit der Hand waschen wollen, lassen Sie das Wasser abkühlen und verwenden Sie nur warmes, nicht kochendes Wasser. Nach der Wäsche den Mantel auf einen Kleiderbügel hängen und gut trocknen lassen. Falls Ihr Mantel zu lange nass ist und zerknittert rumliegt, wird es schwer hier die Falten herauszubekommen. Je nach Material sollten Sie Ihren Mantel auch nicht bügeln und wenn nur mit mäßiger Temperatur und einem Tuch zwischen Bügeleisen und Damenmantel. In unserem Pflegeratgeber erhalten Sie weiter hilfreiche Tipps und Tricks zum Thema Wäsche waschen, trocknen und Flecken entfernen.

Warum sind bei Mänteln im Geschäft die Taschen zugenäht?

Dieses Phänomen können Sie nicht nur bei Damenmänteln beobachten. Auch Herrenjacken, Sakkos, Blazer oder Damenjacken haben teilweise zugenähte Taschen. Zum einen wird so das Ausbeulen der Taschen verhindert. Insbesondere Modelle die oft anprobiert werden, würden in kürzester Zeit nicht mehr so schön aussehen und das Kaufverhalten beeinflussen. Das möchten Hersteller vermeiden. Zum anderen ist es für die Näher teilweise einfacher in der Produktion. Achten Sie beim Kauf immer darauf, ob die Taschen locker oder fest zugenäht sind. Bei einer festen Naht könnte es auch daran liegen, dass es sich nur um eine Taschenapplikation handelt, ohne Taschenbeutel dahinter. Das sehen Sie aber sofort, wenn Sie sich das Innenleben Ihres neuen Mantels oder Jacke anschauen.

Wie knöpft man einen Mantel richtig zu?

Sowohl bei einem Damenmantel als auch bei Herrenmäntel gibt es keine feste Knigge die vorschreibt, wie man einen Mantel richtig zuknöpft. Sie können Ihren Mantel sowohl offen als auch geschlossen tragen. Insbesondere beim Trenchcoat und Mänteln mit zwei Knopfleisten ist es üblich, dass der oberste Knopf auf einer Seite nicht geschlossen wird, so dass der Mantel einen leichten Ausschnitt aufweist. Wie Sie Ihren Mantel zuknöpfen, können Sie selbst bestimmen. Achten Sie dabei auf das Wetter, Ihre Accessoires und Ihrem Wohlbefinden. Wenn Sie einen Schal oder ein Halstuch tragen überdeckt dies meist die obersten Knöpfe, so dass für Außenstehende nicht erkennbar ist, ob die Knöpfe zu oder offen sind. Anders ist es bei Blazer. Hier sollten Sie der allgemeinen Etikette folgen und stets den untersten Knopf offen lassen. Dies gilt sowohl für ein Zwei-Knopf- als auch für ein Drei-Knopf-Sakko bzw. Blazer. Wenn nur ein Knopf vorhanden ist, sollten Sie diesen schließen.

Mantel enger nähen lassen – geht das?

Natürlich können Sie auch Ihren Damenmantel enger nähen lassen. Geben Sie Ihr Lieblingsstück am besten in eine Schneiderei Ihres Vertrauens. Sie selbst sollten den Mantel nur anpassen, wenn Sie über gute Nähkenntnisse verfügen. Aufgrund des Innenlebens und den Knopfleisten ist eine Anpassung komplizierter als bei einem T-Shirt oder einer Hose. Erfahrene Schneider nehmen Ihre neuen Maßen und passen Ihren Damenmantel im Anschluss an.

Welcher Daunenmantel ist der beste?

Sie frieren leicht, fahren in den Winterurlaub oder legen Wert auf gute Qualität? Dann sind Sie mit einem Daunenmantel stets gut beraten. Sobald die Temperaturen in den Minusbereich sinken, halten Daunen Sie kuschelig warm. Erst einmal müssen Sie wissen, ob Sie eine Daunenjacke oder einen Daunenmantel kaufen möchten. Wenn Sie leicht frieren ist ein Mantel besser, da er auch Ihren Po und die Beine wärmt. Einen guten Daunenmantel erkennen Sie an der Qualität der Verarbeitung – wurden echt Daunen benutzt oder lediglich einen Mischung aus Daunen und anderen Federn? Sind die Daunenkammern sauber vernäht oder wurde hier gepfuscht? Typisch sind symmetrische Wärmekämmern, die die Daunen stabilisieren und so am Verrutschen hindern. Am besten sind H-Kammern, da hier der Wind nicht durchweht. Idealerweise tragen sie 100% Daunen oder eine Mischung von 90/10 – dabei werden 90% Daunen und 10% Federn verwendet. Auch die Anzahl der Daunen ist ein Kriterium für Qualität. Je nachdem ob Sie mit Ihrem Daunenmantel in den Skiurlaub wollen oder nur auf den Weihnachtsmarkt benötigen Sie mehr oder weniger cuin. Für den Weihnachtsmarkt reicht circa 600-700 cuin. Für den Winterurlaub sollte Ihr Damenmantel bzw. Ihre Winterjacke circa 800 cuin aufweisen. Wenn Sie Fragen haben, können Sie auch unseren Kundenservice kontaktieren oder in die Produktdetails der Mäntel nachschauen.

Für die Übergangszeit bieten sich unsere Übergangsjacken hervorragend an hier finden Sie zahlreiche Mäntel und Modelle mit leichter Fütterung, ebenfalls interessant könnten Funktionsjacken für Sie sein.

Damenmantel auf Rechnung kaufen – ist das möglich?

Bei WENZ können Sie jede Kleidung auf Rechnung kaufen. Wir behalten uns allerdings vor Ihre Bonität zu prüfen und nur bei positiver Bonitätsabfrage können Sie den Kauf auf Rechnung tätigen. Im Anschluss haben Sie einen Monat Zeit (nach Rechnungsdatum) um Ihren Damenmantel zu bezahlen. Dies kann in Form von Lastschrift oder durch Ratenzahlungen stattfinden. So steht einem ausgiebigen Shopping Vergnügen nichts im Wege und Sie können auch einen teuren Daunenmantel kaufen, selbst wenn Sie nicht auf Anhieb das gesamte Geld zahlen können.


waiting...

Alle Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. 5,95 € Versandkosten je Bestellung.