• Erstklassige Qualität
  • Kauf auf Rechnung
  • Mehrwertsteuer-Senkung
Normalgrößen (Damenbekleidung)
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
  • 50
  • 52
  • 54
  • 56
  • 58
US-Größen
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • XL
  • 2XL
  • 3XL
von
bis

Lederjacken für Damen: aufregend auffällige Klassiker mit modischem Dreh

Lederjacken sind der Inbegriff jugendlicher Mode. Sie geben Ihrer Kleidung einen rebellischen Charakter und wirken dennoch stets elegant. Modisch kombiniert und mit umsichtiger Pflege avancieren Damenjacken aus Leder zu einem vielseitigen Kleidungsstück, das Sie lange begleitet. WENZ bietet eine große Auswahl aktueller Designs in vielen ansprechenden Farbnuancen.

Lederjacken(156)
Sortieren nach:

Inhaltsverzeichnis

Die Damen-Lederjacke: Evolution eines Klassikers

Elegante Lederjacken für Damen – Vielfalt an Formen und Farben

So kombinieren Sie die Damen-Lederjacke

Biker-Jacke, Kurzmantel oder Ledermantel – die passende Länge finden

Die richtige Pflege macht's

Bestellen Sie edle Lederjacken für Damen bei WENZ

Wie reinige ich meine (Echt)Lederjacke richtig?

Wann trägt man Lederjacken?

Was lässt sich mit Damenjacken aus Leder kombinieren?

Welche Schuhe passen zu einer Lederjacke?

Die Damen-Lederjacke: Evolution eines Klassikers

Ursprünglich waren Jacken aus Leder das Erkennungszeichen der rebellischen Jugend, Ausdruck des Wunsches nach Freiheit, Selbstverwirklichung und Protest. Im Laufe der Jahre trat dieses Image allmählich in den Hintergrund. Dennoch haben sich Lederjacken ihren Ruf der freien Selbstentfaltung und rebellischen Note bewahrt, auch wenn sie, wie auch ihre früheren Träger, längst erwachsen geworden sind. So gewandelt, kleidet die Jacke aus Leder heute auch anspruchsvolle Damen modisch ein. Mit außergewöhnlichen Gerbungen, verschiedenen Längen und Oberflächenqualitäten geben Jacken aus Leder jedem Kleidungsstil einen ganz besonderen Dreh. Entdecken Sie jetzt die Evolution eines Klassikers!

Elegante Lederjacken für Damen – Vielfalt an Formen und Farben

Natürlich denkt jeder sofort an den Biker-Look, wenn das Stichwort Damen-Lederjacke fällt. Dabei ist der schwarze Klassiker im kurzen Schnitt mit breitem Kragen, engem Sitz und Reißverschluss nur ein Exemplar unter vielen Varianten. Seitdem die Retrowelle in der Mode rollt, werden auch Fliegerjacken wieder modern. Diese zeigen sich in kurzem Schnitt, mit äußerst breitem Kragen und vor allem mit dem typischen Besatz aus Lammfell, der gleichzeitig wärmt und einen interessanten Kontrast bildet. Daneben erhalten Sie schlichte Modelle, die ohne Kragen oder dekorative Details auskommen. Hier können Sie zwischen einer Vielzahl an Farben wählen, darunter die Klassiker Schwarz und Rot. Natürliche Erdtöne wie Braun und Grau harmonieren jedoch am besten mit der Form dieser Lederjacken für Damen. Soll es etwas Eleganteres sein, ist ein Mantel aus Leder Ihre erste Wahl, denn die Überlänge sorgt für harmonische Proportionen. Finden Sie Ihr Lieblingsmodell.

Bevor der Mensch überhaupt das Weben und Nähen lernte, hüllte er sich in Tierhäute. Leder ist damit das älteste Bekleidungsmaterial der Welt. Dass es bis heute auch bei Jacken zum Einsatz kommt, hat viele Gründe. Zunächst ist der Naturstoff äußerst anschmiegsam, denn die Struktur passt sich genau dem Körper an. Zweitens wärmt Leder intensiv, weil es Wind und Luft nicht an die Haut lässt. Schon deshalb nutzen Flieger und Motorradfahrer Echtleder-Jacken als selbst gewählte Uniform. Gleichzeitig ist es aber so atmungsaktiv, dass es Schweiß vom Körper wegleiten kann. Nicht zu vergessen: Durch die einmalige Struktur wirkt Leder besonders edel und bricht das Licht auf sehr dezente Weise. Einer der wichtigsten Gründe ist jedoch: Es ist unglaublich robust, und Jacken aus diesem Material können durchaus zu so etwas wie einem Erbstück werden. Denn mit der Zeit erhalten die Stücke durch Falten und Knicke noch viel mehr Charme und entwickeln einen eigenen optischen Charakter. Wäre es nicht aufregend, wenn Sie Ihre Lederjacken für Damen in zehn Jahren an Ihrer Tochter oder Enkelin sehen? Starten Sie jetzt eine wunderbare Familientradition.

So kombinieren Sie die Damen-Lederjacke

Es scheint offensichtlich zu sein, dass Jacken aus Echtleder eher etwas für die Freizeit und zwanglose Umgebungen sind. Dennoch lassen sie sich durchaus elegant kombinieren. Wichtig ist dabei: Je edler und seriöser Ihr Look wirken soll, desto schlichter und heller sollte auch die Jacke sein. Tiefes Schwarz oder Lammfellbesätze verbreiten nämlich immer noch – und dies mit voller Absicht – das Flair der Rebellion. Ein besonders hübscher und modischer Bruch ist es, wenn Sie die Jacke zu einem mädchenhaften Flatterkleid tragen. Modebewusste Damen achten dabei darauf, dass die Nuance der Jacke mit dem Leder der Schuhe harmoniert und gleichzeitig die Farbsprache des Kleides widerspiegelt. Aber auch die klassische Kombi Jacke, Hose und Shirt kann sehr modisch wirken, wenn Sie zum Beispiel schlichte Schnürschuhe oder Boots dazu tragen. Damit gestalten Sie ein androgynes Outfit mit einem jugendlichen Stil. Kombinieren Sie nach Lust und Laune.

Biker-Jacke, Kurzmantel oder Ledermantel – die passende Länge finden

Damen-Lederjacken gibt es in vielen Längen, wobei nicht jedes Modell für jeden Körpertyp geeignet ist. Denn kurze Modelle stauchen den Oberkörper zusammen, was bei zierlichen Personen mit einem langen Oberkörper kein Problem ist. Haben Sie mehr Kurven, sollte auch die Lederjacke etwas länger sein, damit das optische Verhältnis zwischen Ober- und Unterkörper stimmt. Möchten Sie dennoch eine der angesagten Kurzjacken tragen, kombinieren Sie sie im Lagenlook. Unter der Jacke hilft ein helles Oberteil in Überlänge, um den Oberkörper optisch nicht zu stauchen. Darunter tragen Sie am besten eine schmal geschnittene Hose. Ankle Boots mit schmalen Absätzen geben einen zusätzlichen Kick für die perfekte Silhouette. Sehr kleine Damen sollten wiederum von zu langen Mänteln Abstand nehmen, sonst wirken sie aufgrund des derben Materials darin etwas verloren.

Die richtige Pflege macht's

So, wie unsere Haut durch die richtige Pflege geschmeidig bleibt, braucht auch Leder eine umsichtige Behandlung. Ansonsten trocknet die Oberfläche aus, wird brüchig und reißt. Zudem verlieren Lederjacken mit zunehmendem Alter oft an Elastizität und werden steif. Doch ein paar regelmäßige Pflegeeinheiten können dies problemlos verhindern. Bürsten Sie die Jacke öfter aus, damit sich Staub in der Struktur nicht festsetzt. Wird die Jacke stumpf bzw. bei Wildleder glänzend, nehmen Sie einen weichen Lappen zur Hand. Diesen bestreichen Sie mit Lederpflege und gehen damit besonders über die Stellen, die beim Tragen immer Falten werfen. Dazu gehören die Ellenbogen und der Kragenbereich. Die Pflege hält die Oberfläche zusammen, schließt feine Mikrorisse und stellt bei Wildleder die kleinen Härchen wieder auf, sobald Sie mit einer Bürste über die eingeriebene Stelle gehen. Manche Lederpflegen imprägnieren das Material zusätzlich, sodass Regen und Wind noch stärker abperlen. Maschinenwäsche ist grundsätzlich kein Problem, jedoch sollten Sie immer auf die Angaben des Pflegeetiketts in den Lederjacken achten. Gönnen Sie Ihren neuen Lieblingsstücken besonders viel Aufmerksamkeit, damit Sie lange daran Freude haben.

Tipp: Erfahren Sie mehr zur richtigen Lederpflege im WENZ Ratgeber Lederpflege.

Bestellen Sie edle Lederjacken für Damen bei WENZ

Ihr Versandhändler mit Tradition ist neben Lederjacken auch in Sachen Funktionsjacken oder Damenwesten die erste Adresse. WENZ bietet Ihnen eine umfangreiche Auswahl, die dank des schnellen Versands in kurzer Zeit bei Ihnen ist. Zusätzliche Tipps rund um Mode und Lifestyle finden Sie im Magazinbereich. Wenn Sie Fragen zu unserem Sortiment haben oder sich persönlich zu Lederjacken informieren wollen, können Sie uns über die Hotline und das Kontaktformular erreichen. Vertrauen Sie für ansprechende Mode den Experten von WENZ.

Unsere Mode-Experten geben Ihnen Styling-Tipps und haben die wichtigsten Fragen für Sie zum Thema zusammengefasst:

Wie reinige ich meine (Echt)Lederjacke richtig?

Edle Kunstlederjacken sind sehr robust, weswegen Sie relativ leicht zu reinigen sind. Oberflächige Verschmutzungen wie Dreck oder Schokoladenflecken können Sie mit einem feuchten Tuch abreiben. Vermeiden Sie auf jeden Fall (scharfe) Reinigungsmittel, da diese das PVC angreifen und so sichtbare Materialschäden verursachen. Bei klebrigen Flecken auf der Oberfläche können Sie ein feuchtes Baby(öl)tuch verwenden und den Fleck damit entfernen. Auch wenn man es Kunstlederjacken oftmals gar nicht mehr ansieht, dass es sich nicht um Echtleder handelt, haben sie einen wesentlichen Nachteil: die Atmungsaktivität ist geringer, so dass Sie leichter ins Schwitzen kommen. Falls Ihnen das auch passiert ist und Ihre Jacke jetzt unangenehm riecht, beachten Sie bitte die Pflegehinweis im Etikett der Jacke. Zwar können die meisten Kunstlederjacken mittlerweile mit Feinwaschmittel in die Waschmaschine, jedoch sollten Sie sichergehen und das noch einmal nachlesen. Das entlastet dauerhaft Ihren Geldbeutel, da die Jacke nicht jedes Mal in die Reinigung gegeben werden muss. Falls Sie keine Pflegehinweise für Ihre Jacke haben, empfehlen wir einen Schonwaschgang mit wenig Wäsche. Schleudern sollte auf jeden Fall vermieden werden, da das Material hierdurch Schaden nehmen kann. Nachdem die Waschmaschine fertig ist, streichen Sie das Kunstleder glatt und hängen Sie die Jacke auf einen Kleiderbügel auf, um Falten zu vermeiden. Das Material kann nicht gebügelt werden, weswegen Sie die Damenjacke möglichst knitterfrei aus der Waschmaschine ziehen sollten.

Jacken aus echt Leder sind dagegen sehr empfindlich, so dass eine Reinigung deutlich aufwendiger ist. Sowohl Waschmittel als auch Wasser entziehen dem Leder Fette, so dass das Kleidungsstück langfristig spröde und porös wird. Selbst starke Regenschauer setzen dem Material bereits zu, so dass Echtleder vorzugsweise an trockenen Tagen getragen werden sollte. Falls es sich nicht vermeiden lässt und Ihre Jacke trotzdem einmal eine Reinigung benötigt, verwenden Sie nur spezielles Lederwaschmittel. Waschen Sie Ihre Jacke höchstens auf 30 Grad Celsius und alleine, damit die rückfettende Wirkung des Lederwaschmittels nicht auf andere Kleidung übertragen wird. Im Anschluss trocken Sie die Jacke am besten in einem gut durchlüfteten Raum ohne Einstrahlung von Sonnenlicht und trockener Heizungswärme. Falls Ihre Damen-Lederjacke nur kleine Verschmutzungen aufweist, vermeiden Sie die Waschmaschine. Flecken auf Glattleder können mit einem feuchten Tuch (ohne Seife) und Verschmutzungen bei Wildleder mit einer Bürste entfernt werden.

Ihre (Kunst)-Lederjacke hat leider schon den ein oder anderen Kratzer oder Riss? Dann pflegen Sie diese mit Flüssigleder. So lassen sich kleine Macken ausbessern, und niemanden wird auffallen, dass Ihre Jacke schon einiges erlebt hat. Um Ihre Jacke aus Leder dauerhaft geschmeidig zu halten, nutzen Sie am besten regelmäßig Pflegebalsam. Tragen Sie Ihre Lieblingsjacke vorzugsweise im Sommer, so dass diese einer hohen Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist? Sowohl Leder als auch Kunstleder kann durch Sonne ausbleichen. Achten Sie also darauf, dass Ihr Pflegebalsam UV-Schutz hat. Das gleiche gilt auch für Pflegemittel, wie Pflegeöl oder Lederfett. Durch den LSF kann das Ausbleichen etwas verhindert werden.

Wann trägt man Lederjacken?

Lederjacken trägt Frau zu vielen Anlässen. Abgesehen vom Biker-Stil können Sie Lederjacken gut in Ihrer Freizeit tragen und sowohl zu leichten Sommerkleidern als auch zu Jeans und T-Shirt kombinieren. Wie Sie die schönen Jacken aus Leder am besten stylen, lesen Sie in den nächsten beiden Fragen. Dort geben wir Ihnen mehrere Möglichkeiten Ihr neues Lieblingsstück gekonnt in Szene zu setzen.

Was lässt sich mit Damenjacken aus Leder kombinieren?

Das Gute an Lederjacken ist, dass sie sich zu nahezu jedem Kleidungsstil kombinieren lassen. Wir empfehlen jeder Frau mindestens ein Exemplar im Kleiderschrank zu haben, damit Sie stets gut gestylt durch die Übergangszeit laufen. Lederne Damenjacken sind nicht nur rockig sondern können selbst verspielte Looks abrunden. Der Stilbruch zwischen romantischen oder verspielten Sommerkleid und rauer Lederjacke ist ein echter Hingucker und sieht stets gut aus. Wenn Sie mutig sind, können Sie Ihre schwarze Lederjacke auch zu einem schicken Abendkleid kombinieren. Wenn die Tage wieder kälter werden, können Sie das Outfit um Strumpfhose und Cardigan erweitern, so dass Ihnen der Wind nichts ausmachen kann. Anstelle von Kleidern ist dieser Look auch wunderbar mit Rock und T-Shirt kombinierbar. Sie sind eher der Jeans-Typ und möchten trotzdem gerne eine Lederjacke tragen? Natürlich passt auch das zu dem Jacken-Allrounder. Egal ob Sie Boyfriend Jeans mit High Heels, Skinny Jeans mit Ankle Boots oder High Waist Jeans mit Sneaker bevorzugen, eine dunkle Lederjacke passt zu jedem Jeansoutfit. Gleichen Sie die Töne Ihrer Kleidung miteinander ab, so dass Ihr gesamtes Outfit stimmig ist. Bestimmen Sie durch ausgewählte Accessoires, ob Ihr heutiger Look rockig, feminin, verspielt oder sportlich sein soll – eine lederne Damenjacke bietet die Basis für jeden Stil. Insbesondere bei Prominenten gibt es viele Stilikonen, bei denen Sie sich Inspiration einholen können.

Tipp:Weiter interessante Kombinationsmöglichkeiten erhalten Sie im WENZ Stilbruch-Ratgeber

Welche Schuhe passen zu einer Lederjacke?

Sowohl Leder- als auch Kunstlederjacken sind so vielfältig kombinierbar, dass diese sich auch mit nahezu jedem Schuhmodell kombinieren lassen. Wenn Sie modern und jugendlich gestylt sind und beispielsweise eine Jeans im Destroyed-Look tragen, passen Sneaker wunderbar zu dem sportlich, frechen Look. Ebenso schön sehen Ankle Boots oder Stiefeletten dazu aus. Generell ist ein Sneaker die perfekte Kombinationsmöglichkeit zu Röcken, Kleidern und jeder Hosenform, insbesondere Jeans. Vor allem weiße Sneaker sind ein zusätzlicher Eyecatcher zur trendigen Lederjacke und ein idealer Sommerbegleiter. Lockere Boyfriendjeans können an den Knöcheln hochgekrempelt und mit High Heels und einer Damen Lederjacke kombiniert werden. Zu Kleidern und Lederjacken passen, je nach Wetter und Jahreszeit, Ballerina, Sneaker, Chelsea Boots oder Pumps. Dasselbe gilt auch für Röcke und Shorts, also alles, wo Sie Bein zeigen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, wählen Sie für den Schuh die gleiche Farbe, wie die Ihrer Lederjacke. Da weiterhin ein Großteil der trendigen Übergangsjacken in Schwarz oder Braun produziert werden, sollte für die meisten Damen die Wahl der Schuhe keine Probleme verursachen. Falls Sie zu den wenigen Damen gehören, die eine auffällig farbige Lederjacke besitzen, achten Sie auf die gleichen Farbnuancen in Schuh und Jacke oder greifen Sie auf den Klassiker in Schwarz und Weiß zurück, je nachdem wie die restlichen Farbtönen in Ihrem Outfit aussehen.

Diese Damenjacken könnten Sie auch interessieren:

Jeansjacken | Mäntel | Winterjacken | Steppjacken


waiting...

Alle Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. 5,95 € Versandkosten je Bestellung.