• Erstklassige Qualität
  • Kauf auf Rechnung
  • Mehrwertsteuer-Senkung
von
bis

Hüte und Mützen für Damen – Mode für das Haupt und den Scheitel

Mut zum Hut! Dieser Ausspruch findet in der Damenwelt endlich wieder Gehör. Denn Hüte sind ein vielseitiges und kleidsames Accessoire. Auch die warme Mütze ist nicht nur wärmende Winterkleidung, sondern eine modische und trendige Kopfbedeckung. Im WENZ Online-Shop finden Sie zahlreiche Damenhüte und -mützen in Markenqualität, mit denen Sie Ihr Gesicht vorteilhaft einrahmen und Ihrem Outfit einen Hauch von Raffinesse verleihen können.

Hüte & Mützen(46)

Sortieren nach:

Der Hut – von der bloßen Kopfbedeckung zum Statussymbol

Die ersten Hüte waren meist bloße Kappen aus Leder oder Stoff, die den Kopf bedecken und vor der Kälte schützen sollten. Das Ständesystem des Mittelalters kannte bereits viele verschiedene Hutformen, die ihren Träger als Angehörigen einer Zunft oder einer Schicht identifizierten. Dabei galt: Je reicher verziert der Hut, desto wichtiger war auch der Kopf darunter. Besonders die adligen Damen entdeckten Hüte früh als modisches Accessoire. Jede Hochwohlgeborene oder reiche Bürgersfrau unterhielt gute Kontakte zu einer Putzmacherin, und die Mitglieder dieser Zunft stiegen nicht selten selbst in der Gesellschaft auf. Barock und Rokoko waren der vorläufige Höhepunkt der Hutmacherei, der Kopfschmuck türmte sich hoch und kunstvoll hinaus, und es saßen mitunter ganze Schiffskonstruktionen auf den Perücken der Königinnen und Hofdamen. Gegen Ende des 20. Jahrhunderts verschwand der Hut ein wenig aus dem öffentlichen Bild, bevor er mit Beginn dieses Jahrtausends auch bei ganz jungen Modeliebhaberinnen wieder zu seiner alten Blüte aufstieg.

Mützen machen Leute – vom der einfachen Kapuze zum Accessoire

Als Kopfbedeckung, die vor den Widrigkeiten des Wetters schützen sollte, eroberte sich auch die Mütze ihren Platz im Kleiderschrank. Im Vergleich zum Hut ist sie weicher und besitzt keine Krempe. Das Wort "Mütze" hat seinen Ursprung vermutlich in dem mittellatenischen Wort "almutia", das den Kapuzenmantel von Mönchen bezeichnete. Daraus abgeleitet ist das mittelhochdeutsche Wort "almuz". Im Laufe der Zeit bezog sich dieser Begriff nur noch auf die Kopfbedeckung des Mantels und ging schließlich in unser heutiges Wort "Mütze" über. Während der Hut ein dekoratives Accessoires in der adligen Welt wurde, blieb die Mütze zunächst eher eine Gebrauchskleidung. Denken Sie nur an die Schlafmütze. Einige Mützen setzten sich als Teil von Berufsbekleidung durch, wie die Kochmütze, die Polizistenmütze oder die Schiffermütze. Als Alltagsbekleidung gewann zum Ende des 19.Jahrhundert vor allem die Ballonmütze an Bedeutung. Lange galt sie als Armenbekleidung, die von Jungen und jungen Männern in Europa und Nordamerika getragen wurde. Mitte des 20. Jahrhunderts legte die Mütze diese Zuschreibung ab und wurde ein modisches Accessoire.

Mit einem Hut oder einer Mütze aus dem Accessoire-Bereich des WENZ Online-Shops sind Sie also modisch auf dem neuesten Stand!

Typische Formen für Damenhüte

Damenhüte gibt es in einer sehr breit gefächerten Formenvielfalt. Ein sehr beliebter Klassiker stammt eigentlich aus der Herrenmode: der Fedora. Diese Hüte aus Filz haben eine breite Krempe und die typische eingedrückte, hohe Krone. Mit Fedoras zitieren Sie den Stil der amerikanischen 1940er, als Damen und Herren viele Stilelemente gemeinsam nutzten. Der Trilby sieht ähnlich aus, ist aber insgesamt kleiner und wird mit einer hinten hochgestellten Krempe getragen. Auch sind die Seiten an der Krone zusätzlich eingedrückt. Er verleiht Ihnen einen sportlichen Ausdruck – vor allem, wenn er aus Stroh ist. Mit einem Cloche – dem Glockenhut – treten Sie optisch in die Fußstapfen von Greta Garbo und anderen Leinwandgrößen der Zwanziger und frühen Dreißiger. Wie der Name schon sagt, ist die Krone glockenförmig mit einer schmalen Krempe. Der Hut wird tief über den Kopf gezogen und lenkt den Blick auf das Gesicht. Ein Trachtenhut mit Jägerdetails ist eine spannende Ergänzung zu eher klassischen Kleidungsstücken. Und im Sommer ziehen Sie mit einem ausladenden Sonnenhut aus Stroh oder Stoff natürlich alle Blicke auf sich. Sie sehen also: Setzen Sie auf Hüte, wirken Sie jeden Tag aufregend anders!

Beanie, Bommel und Ballon – die Mütze hat viele Formen

Auch die Mütze kann mit Formenvielfalt aufwarten. Klassiker in der Damenmode sind die Baskenmütze und die Ballonmütze. Die Baskenmütze sitzt meist leicht schräg auf dem Kopf und bringt französischen Chic in Ihr Outfit. Die voluminöse Ballonmütze besitzt einen kurzen Schirm und strahlt einen jungenhaften Charme aus. Auch das sportliche Base-Cap geht in diese Richtung und passt zu modischen Casual-Outfits. Zu den populärsten Mützen der letzten Jahre gehört die lässige Beanie. Die Strickmützen liegen relativ eng am Kopf an, ähnlich wie eine Pudelmütze, sind am Hinterkopf jedoch weiter geschnitten und fallen dadurch leicht und lässig nach hinten ab. Je nach Material kann die Beanie ein Begleiter zu jeder Jahreszeit sein und Ihrem Look eine lässige Note verleihen. Ein weiterer Klassiker, den Sie auch im Sortiment bei WENZ finden, ist die Bommelmütze. Diese wird Ihnen sicher auch aus der Kindheit bekannt sein. Doch auch als Erwachsene können Sie Ihr Herbst- oder Winteroutfit mit dieser fröhlich-wirkenden Mütze ergänzen. Ein Modell mit glitzernden Lurexfäden bringt Extra-Glanz in trübes, kaltes Wetter. Nicht zu vergessen: die Mütze hält Sie wohlig warm. Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum die Mützen eine Bommel haben? Der Pompom ist mehr als nur eine flauschige Dekoration. Die Bommel auf der Mütze geht auf Matrosenmützen zurück. In den Schiffen soll es so eng gewesen sein, dass sich die Männer leicht am Kopf stoßen konnten. Die Bommel funktionierte dann als eine Art Polster zwischen Kopf und Decke, das ernste Verletzungen verhindern sollte.

Pony, Welle, Knoten – die passenden Frisuren für Hüte und Mützen

Viele Damen tragen Hüte oder Mützen, wenn sie meinen, dass ihre Haare einen schlechten Tag haben und einfach nicht sitzen. Natürlich können Sie mit einer Kopfbedeckung kleine Haar-Makel verstecken. Viel aufregender wirken Sie aber, wenn Sie Ihre Frisur passend zu Ihrer Kopfbedeckung gestalten. Grundsätzlich sind lange, offene Haare die beste Leinwand für Damenhüte. Sie können gewellt oder glatt sein, in jedem Fall sollten sie das Gesicht umschmeicheln und nicht zu stark über die Stirn fallen. Für kürzere Haare – etwa als Bob geschnitten – sind runde Hüte mit kleinen Krempen ideal, da die Haarspitzen unter dem Rand zu sehen sind und Ihr Kopf optisch ein stimmiges Bild liefert. Wenn Sie ein wenig verspielter erscheinen wollen, drehen Sie sich Locken in mindestens schulterlanges Haar, legen Sie es zu einem seitlichen, tiefen Knoten und setzen Sie den Hut dann ein wenig schräg zur Knotenseite auf. Das wirkt romantisch und mädchenhaft zugleich und bringt besonders die Augen und den Mund zum Strahlen. Wenn es etwas strenger oder sportlicher sein soll, legen Sie die Haare zu einem glatten, tiefen Pferdeschwanz und setzen Hüte mit einem maskulinen Touch gerade auf den Kopf.

Bei Mützen ist es schön, wenn die Haare hervorschauen und das Gesicht umrahmen. Außerdem spielt auch die Gesichtsform eine Rolle. Zu runden Gesichtern passen lockere fallende Mützen aus Grobstrick oder auch Ballonmützen. Bei eckigen Gesichtsformen harmoniert mit kleinen Baskenmützen.

Probieren Sie verschiedene Hüte, Mützen und Frisuren doch einfach mal zu Hause vor dem Spiegel aus!

So tragen Sie Hüte und Mützen mit Stil

Nachdem Ihre Frisur sitzt, wenden wir uns nun der Kleidung zu. Damenhüte wirken immer absichtsvoll, und deshalb lohnt es sich, die Kleidung darauf abzustimmen. Ein erster Blick gilt der Silhouette. Ist der Hut ausladend oder maskulin, sollten Sie auf gerade, schmale Schnitte setzen. Eine beliebte Kombination sind zum Beispiel Hüte im Fedora-Stil mit langen Trenchcoats oder Mänteln. Auch eine schicke Baskenmütze passt zu dem Outfit mit Mantel. Für kleine, damenhafte Hüte empfiehlt sich eine sehr weibliche Kontur bei der Kleidung. Ein Glockenhut verträgt sich optisch hervorragend mit einem ausladenden Rock in A-Linie. Wenn Sie sich für die Modestile vergangener Jahrzehnte interessieren, kombinieren Sie kleine Hüte mit hohen Pumps, einem Petticoat-Kleid, Spitzenhandschuhen und einem Henkeltäschchen. Mit einem kräftigen, roten Lippenstift runden Sie den Fünfziger-Stil gekonnt ab. Farblich sind Sie immer auf der eleganten Seite, wenn Sie den Ton oder die Anmutung der Kopfbedeckung mit Ihren Schuhen, Ihrem Portemonnaie, der Handtasche oder unkonventioneller, mit Ihrem Reisegepäck abstimmen. Bei der Kleidung können Sie dann entweder sehr dezent vorgehen, um den Accessoires genug Raum zum Wirken einzuräumen. Oder Sie zeigen sich von Ihrer mutigen, farbenfrohen Seite von Kopf bis Fuß. In jedem Fall erregen Sie mit einem Hut Aufsehen – also schauen Sie sich gleich im großen Angebot von WENZ um!

Finden Sie elegante und auffallende Hüte und Mützen bei WENZ

WENZ ist Ihr zuverlässiger Online-Shop für modische und elegante Hüte und trendaktuelle Mützen. Wir führen eine große Auswahl an hochwertigen Modellen in Markenqualität. Günstige Preise und ein schneller Versand machen es Ihnen leicht, die passende Kopfbedeckung für Ihren großen Auftritt zu finden. Bei Fragen ist unser umfangreicher und freundlicher Kundenservice für Sie da. Denn WENZ ist der Ausstatter für die moderne Frau, die sich gern in Szene setzt und auch Neues wagt. Und Hüte und Mützen für Damen spielen dabei eine wichtige Rolle. Stöbern Sie also gleich los!


waiting...

Alle Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. 5,95 € Versandkosten je Bestellung.