• Erstklassige Qualität
  • Kauf auf Rechnung
  • Mehrwertsteuer-Senkung
Normalgrößen (Damenbekleidung)
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
  • 50
  • 52
  • 54
  • 56
  • 58
  • 60
  • 62
  • 64
  • 66
BH-/Wäsche-Cupgröße
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • K
  • L
BH-/Wäsche-Unterbrustumfang
  • 70
  • 75
  • 80
  • 85
  • 90
  • 95
  • 100
  • 105
  • 110
  • 115
  • 120
US-Größen
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • XL
  • 2XL
Schuhgrößen
EUUK
  • 36
  • 36½
  • 385
  • 38½
  • 40
  • 40½7
  • 428
  • 42½
  • 44
  • 4611
Andere Größen
  • 36-42
  • 50-54
von
bis

Aktuelle Bademode: Damen entdecken bei WENZ feminine Bikinis und Badeanzüge

Wenn Sie Bademode für den Strand, das Schwimmbad oder einen gemütlichen Tag im Garten suchen, sind Sie bei WENZ genau richtig. Für Sie gibt es hier moderne Badeanzüge und Bikinis, die gekonnt Ihrer Figur schmeicheln, Ihre Vorzüge betonen und dabei stets überaus komfortabel sind. Leichte Strandkleider und farbenfrohe Tuniken runden das attraktive Angebot für Sie ab.

Bademode(1.029)
Sortieren nach:

Damen-Bademode: modisch und bequem

Im Online-Shop von WENZ erhalten Sie qualitativ hochwertige Bademode für Damen in aktuellen Designs. Nutzen Sie das umfangreiche Angebot und wählen Sie Ihren neuen Lieblingsbadeanzug, Bikini oder Tankini. Neben diesen Basics finden Sie online viele weitere Accessoires, die Ihnen jeden Sommer- oder Strandtag versüßen: Hierzu zählen sowohl Strandtaschen, als auch Strandwesten, Strandkleider und Strandanzüge. Bei WENZ entdecken Sie abwechslungsreiche Damenmode in vielen Looks zum kleinen Preis.

Immer in Mode: der Badeanzug

Er ist ein wahrer Klassiker im Bereich der Bademode: der Badeanzug. Er überzeugt vor allem durch seine Bequemlichkeit und den guten Sitz, der ihn zur perfekten Kleidung macht – für einen langen Tag am Pool genauso wie für eine sportliche Schwimmrunde im Becken. Profitieren auch Sie von den Vorzügen eines Badeanzugs und erwerben Sie Ihr neues Lieblingsteil ganz einfach online! Der WENZ Online-Shop bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Modellen, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist: einfarbige Badeanzüge, bunte Varianten mit Tierprint oder ausgefallenen Mustern und unterschiedliche Ausschnittformen. Entscheiden Sie sich zwischen einem tiefen V-Ausschnitt oder einen geraden Schnitt. Eine Besonderheit ist das Badekleid. Hierbei handelt es sich um einen Badeanzug mit Röckchenform. Das Kleid ist von der Brust abwärts ausgestellt und umschmeichelt somit Ihre Kurven. Ein Badekleid ist sehr bequem und sorgt dafür, dass Sie sich rundum wohlfühlen: Softschalen und Unterbrustband bringen einen angenehmen Sitz.

Tankini – der Kompromiss zwischen Badeanzug und Bikini

Mit dem Tankini wählen Sie die goldene Mitte: Er ist eine Mischung aus Badeanzug und Bikini und besteht aus einem Slip und einem Top. Er zeigt kaum mehr Haut als der Badeanzug, schließt jedoch nicht komplett ab zwischen Bauch und Hüfte. So können Sie den Stoff beim Sonnenbaden einfach nach oben ziehen und die Sonne genießen. Der Tankini ist die beste Wahl, wenn Sie sich nicht zwischen Badeanzug oder Bikini entscheiden möchten. Er überzeugt mit einem hohen Tragekomfort. Leicht ausgestellte Oberteile tragen hierzu bei und optisch können Sie diesen auch wieder mehrfach kombinieren, indem Sie sich ein schwarzen Bikinislip holen und verschiedene, dazu passende, Tankini-Oberteile.

Bikinis zum Wohlfühlen

Der Bikini zeigt im Vergleich zum Badeanzug mehr Haut und eignet sich daher auch für alle Damen, die möglichst viel Sonne abbekommen möchten. Obwohl einige Badeanzüge lichtdurchlässig sind und Sie somit trotz Stoff ein wenig bräunen, ist hier ein deutlicher Unterschied zum Sonnenbaden im Bikini erkennbar. Formbügel und verstellbare Träger sorgen für einen sicheren Halt. Ein weiterer Vorteil an dem Zweiteiler ist, dass Sie sich Ober- und Unterteil getrennt voneinander kaufen können und dadurch beispielsweise verschiedene Farben miteinander kombinieren können. So haben Sie im Urlaub oder im Freibad die Wahl und können mehr Vielfalt genießen als bei einem klassischen Badeanzug. Inspirieren Sie sich direkt online und entdecken Sie die Vorteile von Triangel-, Neckholder oder einem Bandeau-Bikini. WENZ bietet Ihnen für jede Figur die passende Bademode in Form eines Bikinis an und berät Sie umfassend zu Ihrem Figur-Typen.

Feminine Bademode: das Strandkleid

Sie sind auf der Suche nach der passenden Kleidung für den Strand? Dann werfen Sie einen Blick auf das umfangreiche Angebot von WENZ! Hier finden Sie beispielsweise Strandkleider. Diese sind sehr feminin und betonen so Ihre weiblichen Kurven. Einen Strandrock können Sie mit passenden Strandoberteilen kombinieren oder als Ergänzung zum Bikini oder Badeanzug tragen.

Besondere Bademode für Damen: der Pareo

Ganz besonders beliebt als Strandaccessoire ist bei unseren Kundinnen der Pareo. Hierbei handelt es sich um ein Tuch, das nach Belieben gebunden werden kann. Sie möchten gerne in der Strandbar oder beim Spaziergang auf der Strandpromenade etwas angezogener sein? Dann binden Sie den Pareo einfach über dem Badeanzug als Rock locker um die Hüfte. Alternativ lässt sich das Tuch auch als kurzes Kleid tragen: Hierzu schlingen Sie sich den Pareo von hinten um den Körper, kreuzen die beiden Enden vor der Brust miteinander und verknoten sie anschließend im Nacken. Für diese Art des Bindens muss der Pareo sehr lang sein, achten Sie daher beim Einkaufen auf die Maße.

Damit Sie möglichst wenig klicken müssen, haben wir für Sie die wichtigsten Fragen zum Thema Bademode schon einmal auf dieser Seite zusammengefasst. So können Sie sich erste Kleidungstipps und Waschanleitungen bereits hier nachlesen.

Wie wäscht man Bademode?

Swimwear ist einigen Belastungen ausgesetzt, weswegen Sie diese stets richtig waschen sollten. Als erstes sollten Sie sowohl Ihren Bikini als auch Ihren Badeanzug immer direkt mit kaltem Wasser auswaschen. So werden Rückstände von Chlor, Sonnencreme etc. entfernt und die Fasern der jeweiligen Bademode geschützt. Damit Ihre Badebekleidung gar nicht erst viele Schadstoffe aufnimmt, sollten Sie sich 30 Minuten vor dem Anziehen der Bademode bereits eincremen. Auch das vorherige Abduschen vermeidet den Kontakt von Bademode mit Parfum, Deo oder Make-Up. Sobald Sie sich aber nicht nur sonnen, sondern auch schwimmen gehen, gelangt Salzwasser oder Chlor an das Material und Sie müssen Ihre Bademode waschen. Hier empfiehlt sich die Handwäsche, damit die Fasern nicht geschädigt werden und beispielsweise der Bikini nicht ausleiert. Füllen Sie Ihr Waschbecken mit kaltem Wasser oder lauwarmen Wasser (nicht heiß!) und mildem Waschmittel (ideal ist auch Reisewaschmittel für unterwegs) und weichen Sie Ihre Swimwear darin ein. Wenn Sie mehrere Teile parallel waschen wollen, achten Sie auf die Farben. Waschen Sie auch bei Handwäsche keinen weißen Bikini mit einer schwarzen Badehose oder einem roten Tankini-Slip. Nachdem die Chemikalien und sonstigen Rückstände ausgewaschen wurden, drücken Sie die feuchte Wäsche aus und lassen diese liegend in einem gut belüfteten Raum trocknen. Das Aufhängen oder Trocknen von Bademode in der Sonne führt zu einer verminderten Elastizität und einem Farbverlust. Daher sollte auch das Trocken, wenn man noch in Schwimmsachen ist, in der Sonne vermieden werden.

Welches Waschmittel für Bademode?

Da Sie Bademode für Damen und auch für Herren vorzugsweise nur mit der Hand waschen sollten, empfiehlt sich hier Feinwaschmittel oder Pflegewaschmittel. Auch Reisewaschmittel bietet sich an, wenn Sie im Urlaub oder mit Ihrer Familie im Schwimmbad sind und Ihre Swimwear direkt reinigen möchten. Da Sie nicht heiß waschen sollen, müssen Sie nur darauf achten, dass das Waschmittel schon bei geringen Temperaturen wirkt.

Welche Bademode für mollige Frauen?

Die wichtigste Faustregel ist: Bademode darf nicht einschneiden und sollte bequem sitzen, damit sie nicht zusätzlich aufträgt. Einen großen Busen können Sie beispielsweise perfekt in Szene setzen, indem Sie ihr Dekolleté betonen. Wählen Sie hierfür Triangel oder Bügelbikini, damit Ihre Brust gestützt wird und optimal in Szene gesetzt ist. Auch Badeanzüge mit Triangel oder V-Ausschnitt betonen Ihre Oberweite. Falls Sie ein paar Kilos zu viel am Bauch haben und sich unwohl fühlen, empfehlen wir Ihnen einen Tankini oder Badeanzug. Mit einem streckenden Muster oder Shaping-Effekten zaubern diese das ein oder andere Kilo direkt weg und Sie können sich unbeschwert bewegen. Neben dem Dekolleté kann auch der Rücken ein Eyecatcher werden und Sie wählen ein Modell mit einem schönen Rückenausschnitt. Ebenfalls schön sehen Badeanzüge in Wickeloptik bei kurvigen Frauen aus und neben dem brillanten Auftritt kaschieren auch diese schnell Ihre Problemzone. Falls Sie Ihren Bauch mögen und nur über kleine Röllchen am Unterbauch oder Ihrer Hüfte meckern, können Sie auch einen Bikini mit Taillenslip wählen. So wird der Blick auf Ihre schlanke Taille oder Ihrer schönen Oberweite gelenkt. Generell sollte der Schnitt des Slips bei weiblichen Hüften nicht zu knapp sein und die Tendenz zu Hosen mit breitem Bund gehen. Für kräftige Oberschenkeln oder Po hat die Modeindustrie das Badekleid entwickelt, d.h. an Ihrem Badeanzug ist ab der Hüfte noch mehr Stoff verarbeitet, so dass ein Rock Ihren Po umspielt. So wird diese Problemzone gekonnt verdeckt und Ihr Wohlbefinden um ein Vielfaches gesteigert. Zusammenfassend setzt der A-Typ den Fokus auf den Busen mit Raffungen und einem schönen Dekolleté und lenkt von der Hüfte ab. Der O-Typ nutzt dunkle Farben in der Körpermitte und Muster-oder Farbverläufe, welche an der Brust heller sind und zur Körpermitte hin dunkel werden. Badebekleidung für Mollige sollte generell in dunklen Farbtönen gewählt werden. Mit hellen Farben können Sie Akzente setzen, wie Längsstreifen oder kleine Muster. Große Muster tragen zusätzlich auf, weswegen Sie diese vermeiden sollten. Ebenso sind knallige Farben nicht zu empfehlen.

Welche Bademode für welche Figur?

Welche Bademode bei korpulenten Frauen mit einem breiten Becken, kräftigen Oberschenkeln oder großen Brüsten gut aussieht, haben wir zuvor bereits beantwortet. Aber nicht nur mollige Frauen sind auf der Suche nach der perfekten Badebekleidung. Ebenso viele Damen möchten Ihre kleinen Brüste oder Ihren Po größer wirken lassen. Nachfolgend geben wir Ihnen einige Tipps Ihre Figur perfekt in Szene zu setzen. Zierliche Damen mit kleiner Oberweite wählen idealerweise einen Triangel Bikini. Dieser präsentiert Ihre straffe Oberweite sehr gut und Sie müssen sich auch für nichts schämen. Gerade ein kleiner Busen wirkt in Triangel- oder Bandeau-Bikinis viel besser. Um optisch ein wenig mehr zu zaubern, helfen Oberteile mit großen, auffälligen Mustern, bunten Farben, Fransen oder Raffungen. Und wie auch beim BH haben Sie stets die Möglichkeit mit Push-Up-Pads nachzuhelfen. Diese sorgen auch gleichzeitig dafür, dass man Ihre Brustwarzen nicht sieht. Mehr Fülle bieten auch konvexe Cup Formen, die einen Herzausschnitt zeigen und so einen weiblichen Blickfang hinterlassen. Auch bei Ihrem Po können Sie sowohl einiges wegschummeln als auch dazu schummeln. Je nachdem, wie viel Stoff auf Ihrem Po ist, wirkt dieser größer oder kleiner. Als Faustformel gilt: je schmaler Ihr Po ist, desto mehr Stoff sollte Ihr Slip beinhalten. Ein Tanga oder ein Brazilian Slip wäre daher weniger sinnvoll um bei den Rundungen zu tricksen. Besser wäre ein Hipster Slip. Sie haben Ihre Figur noch nicht wiedergefunden, da Sie der Y-Typ sind, der einen kräftigen Oberkörper und eine schmale Hüfte hat? Dann wählen Sie idealerweise einen Zweiteiler in unterschiedlichen Farben. Ihr Oberkörper sollte schlicht und in dunklen Tönen, wie dunkelblau oder schwarz gehalten werden, während Sie bei Ihrem Slip auffällige Farben und bunte Muster wählen können. Betonen Sie Ihre Schokoladenseite. Sie bevorzugen einen Badeanzug? Hier gilt das gleiche: wählen Sie ein Muster, welches oben dunkel ist und nach unten heller oder bunt wird, so dass der Blickfang Ihre schmale Hüfte ist. Schmale Taillen wiederum sind typisch für Damen mit einer X-Figur. Das ist toll. Sie können vor allem Bikinis wundervoll tragen, da Sie den Blickfang auf Ihre schöne Körpermitte legen. Unifarbene Bikinis passen perfekt zu Ihnen, genau wie schlichte Badeanzüge. Farblich können Sie sich an Ihrem Hautton orientieren, d.h. achten Sie darauf, dass Sie nicht blass aussehen. Lediglich eine Einschränkung weist Ihre Bademode auf: wenn Sie nicht auf Rüschen, Raffungen oder Muster verzichten möchten, sollten diese am Oberkörper und nicht auf Hüfthöhe gewählt werden.

Badeanzug oder Bikini: was ist besser?

Das kommt ganz auf Ihre Befindlichkeiten an. Wollen Sie viel Haut zeigen und nahezu durchgehend braun werden? Dann ist ein Bikini die richtige Wahl. Insbesondere Sonnenanbeter tendieren eher zu einem knappen Bikini um Ihre Haut möglichst nahtlos bräunen zu können. Ihre Haut reagiert auf Sonne mit einem Ausschlag oder Sie wollen primär schwimmen, so dass Ihre Badebekleidung viel Bewegung ausgesetzt ist? Dann wählen Sie einen Badeanzug oder einen Tankini. Um Problemzonen zu umspielen oder dem Verrutschen vorzubeugen eignet sich dieser auch besser. Alternativ kann auch ein Sport-Bikini gewählt werden, dieser liegt, wie ein Sport-BH, eng an und dient vielen Frauen am Strand beim Volleyball spielen oder beim Schwimmen mit Wellen. Aktiv sein und gebräunt werden kann so nahe beieinander liegen.


waiting...

Alle Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. 5,95 € Versandkosten je Bestellung.