• Erstklassige Qualität
  • Kauf auf Rechnung
  • Mehrwertsteuer-Senkung
Normalgrößen (Damenbekleidung)
  • 32
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
  • 50
  • 52
  • 54
Kurzgrößen (Damenbekleidung)
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
von
bis

Abendkleider: Ausserordentlich femnin, einmalig elegant

Rauschende Bälle, freudige Hochzeiten oder ein Empfang: Es gibt immer eine Gelegenheit, um sich in Schale zu werfen. Damen-Abendkleider sind der Gipfel der festlichen Garderobe und zeigen ihre Trägerin von ihrer femininen und eleganten Seite. Dabei gilt es, den Dresscode zu entschlüsseln und sich für ein Abendkleid zu entscheiden, das zum Typ und Anlass passt. Wir bieten Ihnen viel Auswahl, so dass Sie aus verschiedenen Schnitten Ihr Lieblingskleid wählen können.

Abendkleider(274)

Sortieren nach:

Inhaltsverzeichnis

Ganz Frau sein – Damen Abendkleider für jede Gelegenheit

Was die Etikette über Abendkleider weiß

Immer wieder anders – gekonnt mit Accessoires kombinieren

So pflegen Sie Ihr Abendkleid

Ihre Damen-Abendkleider von WENZ!

Welches Abendkleid für welchen Typ?

Abendkleider: Was drunter tragen?

Wann ist ein Abendkleid zu kurz?

Wann trägt man lange Abendkleider?

Was bedeutet „Abendkleidung erwünscht“?

Welches Abendkleid für eine große Oberweite?

Ganz Frau sein – Damen Abendkleider für jede Gelegenheit

Es scheint erst langsam wieder in Mode zu kommen, sich für besondere Anlässe ordentlich herauszuputzen und mit einem bodenlangen Abendkleid, edlen, hochhackigen Schuhen und funkelndem Schmuck zu beeindrucken. Allerdings gibt es mehr als eine Gelegenheit, ein Damen Abendkleid zu tragen – und wenn es nur für ein intimes Abendessen mit dem Partner ist. Denn Abendkleider Damen verleihen jeder Frau einen stolzen Gang, ein ganz besonders ansprechendes Äußeres und die Aura der Eleganz, die wir im Alltag so oft vermissen. Bringen Sie sich also mal wieder in festliche Stimmung mit einem außergewöhnlichen schönen Kleid!

Was ein Abendkleid für Damen ausmacht

Wenn Sie schon einmal den Wiener Opernball oder andere offizielle Bälle verfolgt haben, wissen Sie sofort, warum sich Abendkleider von Alltagskleidern unterscheiden. Sie sind aus seidig fließenden, glänzenden Materialien und meist bodenlang. Zudem überzeugen sie oft mit raffinierten Ausschnitten, einer Schleppe oder Verzierungen und Stickereien aus Schmucksteinen, Pailletten und anderen glitzernden Elementen.

Abendkleider gibt es in diversen Formen:

  • schlicht geschnittener, gerader Form,
  • als ausladende Ballkleider mit viel Stoff aus Tüll,
  • mit hohem Beinschlitz
  • oder schwingendem Rock.

Solange das Modell zu Ihrem Typ und Ihrer Figur passt, können Sie sich bei der Wahl der Damen Abendkleider frei entfalten! Bedenken Sie jedoch, dass Sie sich auch an der Einladung und dem Event orientieren sollten. Ein weißes Abendkleid auf einer Hochzeit ist ein absolutes No-Go, ebenso ein Kleid mit einem zu tiefen Ausschnitt bei einem wichtigen Geschäftsessen. Beachten Sie am besten die Etikette zu Abendkleidern. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Kleider-Guide.

Was die Etikette über Abendkleider weiß

Sind Sie auf einen offiziellen Empfang eingeladen, der nach 20 Uhr beginnt, ist laut Stilvorgaben ein Abendkleid Pflicht. Für alle Anlässe davor reicht ein Cocktailkleid, das bis zu den Knien geht. Wichtig ist, dass eine Abendrobe nie aus mehr als einer Farbe besteht, es sei denn, dass ein Strandfest oder eine Sommerparty angekündigt wird. Hier bieten sich auch Midikleider, Maxikleider und Jerseykleider gut an. Klassischerweise werden gedeckte Nuancen bevorzugt, allerdings gibt es hier je nach Anlass auch Ausnahmen. Eine Dame von Welt weiß, dass sie niemals eleganter oder auffallender als die Gastgeberin sein sollte. Darum sind zurückhaltendere Farben eine sichere Wahl. Zu Beginn der Veranstaltung sollten die Schultern bedeckt sein – also eine ideale Gelegenheit, um zur Robe die passende Stola zu erwerben! Falls Sie zu einer Veranstaltung eingeladen werden, welche ein bestimmtes Motto vorgibt, können auch die Vorschriften für Abendkleider gelockert werden. Rockabilly Kleider sind nicht bodenlang, dennoch das perfekte Kleid für eine 50er Jahre Feier, selbst wenn man nach 20 Uhr eingeladen wird.

Immer wieder anders – gekonnt mit Accessoires kombinieren

Ein Abendkleid für Damen kann immer wieder anders aussehen, wenn Sie es mit verschiedenen Accessoires kombinieren.

  • Die Stola, ein Seidenschal oder ein Bolero bedecken – wie bereits erklärt – die Schultern und geben auch dem schlichtesten eleganten Kleid eine frische und immer wieder überraschende Note.
  • Denn während es bei der Bekleidung eher gediegen zugeht, dürfen Sie bei den Schuhen ganz nach Lust und Kondition wählen. Hauptsache ist, dass die Schuhe bei einem Ball geschlossen sind und bei anderen Gelegenheiten Absätze haben, in den Sie sich problemlos bewegen können.
  • Eine kleine Handtasche transportiert Handy, Schlüssel und Lippenstift, sollte aber nie zu groß sein und den restlichen Accessoires die Show stehlen.
  • Beim Schmuck kommt es ganz auf Ihren Typ und den Anlass an: Gold ist edel, aber dezent. Diamanten oder funkelnder Strass fallen auf – und sollten nur angelegt werden, wenn Ihr Abendkleid nicht schon mit Strass, Pailletten oder anderen glitzernden Elementen versehen ist. Je weniger Schmuck, desto mehr kommt Ihr Abendkleid Damen zur Geltung.
  • Das gilt auch für die Frisur. Die Haare sollten schlicht und geschlossen sein, am besten in einem eleganten Knoten. Also wählen Sie ihr Outfit geschmackvoll, aber zurückhaltend aus!

So pflegen Sie Ihr Abendkleid

Um Ihre Prachtrobe lange schön zu halten, sollten Sie folgende Pflegetipps beachten. Am besten geschieht die Reinigung von fachmännischer Hand. Allerdings lassen sich kleinere Flecken auch zu Hause auswaschen, solange Sie vorsichtig und mit der Hand zu Werke gehen. Das Wasser darf höchstens 30° haben, und statt zu einem Waschmittel greifen Sie lieber zu Shampoo. Anschließend muss das Kleid hängend trocknen. Nach einer durchtanzten Nacht empfiehlt sich dennoch die Reinigung im Fachgeschäft, weil dies tatsächlich hygienischer ist. So sieht Ihr Abendkleid auch beim nächsten offiziellen Anlass wieder wie neu aus und riecht nicht unangenehm nach Schweiß, Rauch, Essen oder Getränken.

Ihre Damen-Abendkleider von WENZ!

Rückt der große Tag langsam näher? Dann stöbern Sie durch unser Sortiment für Damen-Abendkleider und entdecken Sie eine einmalige Vielfalt, edle Stoffe und Träume aus Stoff und Spitze. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, sich zu entscheiden, hilft Ihnen vielleicht ein Blick in unser Magazin, wo wir viele Tipps zum Thema Mode, zu Farbkombinationen und sogar Einrichtungsideen geben. Auch unser Größenberater und die Passformtipps helfen Ihnen bestimmt weiter. Und das Beste: Ihr Paket mit Ihrem persönlichen Traum von einem Abendkleid ist ruckzuck bei Ihnen. Steigern Sie die Vorfreude auf ein großes Ereignis und stöbern Sie durch unser Angebot bei WENZ!

Sie haben noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter und haben die wichtigsten Fragen zum Thema Abendkleider Damen noch einmal für Sie zusammengefasst:

Welches Abendkleid für welchen Typ?

Das elegante Abendkleid soll Ihre Vorzüge hervorheben. Also wählen Sie auch das Modell danach aus.

  • Ein klassischer Schnitt mit breiten Schulterträgern oder Spaghettihaltern betont durch den V-Ausschnitt ein schönes Dekolleté und bietet auch den perfekten Rahmen für ein edles Collier oder eine filigrane Halskette.
  • Neckholder-Kleider, die vor allem mit einem atemberaubenden Rückenausschnitt glänzen, verlangen eine perfekte, aufrechte Haltung und stehen besonders Frauen mit schönem Po.
  • Schlichte Schnitte mit einer Empire-Taille, also der Naht direkt unter der Brust, kaschieren ein kleines Bäuchlein und wallen angenehm um die Figur.
  • Und wenn Sie mit einer Sanduhr-Silhouette gesegnet sind, dann zeigen Sie sie auch in sogenannten Fishtail-Modellen, die im Schnitt dem Schwanz einer Meerjungfrau ähneln und sich eng an die Körperform schmiegen.

Schöne Beine zeigen Sie raffiniert durch einen Schlitz im Rockteil, schöne Schultern kommen in einem trägerfreien Modell mit Carmen-Ausschnitt oder in Bustierform perfekt zur Geltung. Besonders elegant wirken hingegen Abendkleider mit einem U-Ausschnitt, da diese nicht zu viel vom Dekolleté zeigen und trotzdem verführerisch die Schlüsselbeine um spielen. Überraschen Sie die Gäste von Ihrer attraktivsten Seite!

Abendkleider: Was drunter tragen?

Bezüglich der Unterwäsche ist das Tragen von Damen-Abendkleider eine delikate Angelegenheit. Denn niemand will, dass sich abzeichnende Nähte oder Bügel den Gesamteindruck stören. Deshalb greifen Sie unbedingt zu nahtlosen Slips. Bei BHs gibt es inzwischen sehr viele Varianten für jede Art von Ausschnitt. Üben Sie hier einige Tage vor dem Termin das Anlegen des Büstenhalters und schauen Sie, ob er unter dem Dress wirklich nicht zu sehen ist. Die Farbe ist abhängig von der Farbe des Kleides – bei hellen Kleidern empfiehlt sich nude farbene Unterwäsche. Rüschen oder andere Verzierungen sieht man bei besonders dünnen Abendkleidern aus Satin oder Seide meist sofort, weshalb schlichte Modelle besser sind. Profis auf den roten Teppichen dieser Welt greifen übrigens zu Teppichklebeband und Formwäsche, wie auf dem Bild zu sehen, für einen flachen Bauch. Aber Sie entscheiden, wie Sie sich am wohlsten und angezogensten fühlen.

Strumpfhosen können Sie jederzeit tragen, wenn sich die Nähte nicht abzeichnen. Je enger das Kleid sitzt, desto eher sieht man die Strumpfhose unter dem Kleid. Bei Strumpfhosen sollten Sie nicht nur auf die Nähte rund um den Bauch achten sondern auch auf Ihre Schuhe. Sobald Sie offene Schuhe tragen, sehen die Nähte rund um den Fuß oft weniger schön aus. Insbesondere bei Peeptoes. Zu große Strumpfhosen werfen übrigens Falten an den Beinen und Füßen, daher achten Sie stets auf die richtige Größe und probieren Sie die Strumpfhose vorab in Kombination mit dem Kleid an.

Abendkleider: Was drüber tragen?

Wenn Sie ein Abendkleid mit schmalen Trägern oder ein schulterfreies Kleid tragen, eignen sich Stolas, Bolero Jäckchen, Blazer oder Tücher um die Schultern zu bedecken. Bei festlichen Anlässen sollten Sie zu Beginn immer etwas über Ihre Schultern legen. Zum Tanzen oder Essen können Sie die Stola oder Ihren Bolero natürlich ablegen. Auch wenn es im Winter kalt ist, greifen Sie idealerweise nicht zu einer Winterjacke. Wenn der Anreiseweg lang ist und Ihnen ein Blazer oder eine Stola zu wenig erscheint und Sie frieren, wählen Sie lieber einen eleganten Mantel. Diesen können Sie gleich zu Beginn an der Garderobe abgeben, so dass er kaum gesehen wird. Und falls Sie doch jemand sieht, wirkt ein Mantel über dem Abendkleid immer noch edel und kann ganz bezaubernd aussehen.

Wann ist ein Abendkleid zu kurz?

Idealerweise steht auf der Einladungskarte auch eine Kleidervorschrift. Wenn es hier keine näheren Bestimmungen gibt, sollten Sie sich an der Uhrzeit der Einladung orientieren.

Abendkleider zum Vormittag oder Nachmittag

Wenn Sie zu einem Empfang eingeladen werden, welcher bereits am Vormittag oder Nachmittag startet, können Sie ein knielanges Kleid wählen. Wichtig ist, dass das Kleid mindestens bis zum Knie geht. Ansonsten handelt es sich um ein Cocktailkleid und nicht mehr um ein Abendkleid.

Damen Abendkleider zum Abend

Wenn Sie nach 20 Uhr zu einem Ball oder einer Hochzeit eingeladen werden, wählen Sie am besten ein bodenlanges Kleid oder zumindest ein Abendkleid, welches über die Knie geht. Abendkleider sind immer dann zu kurz, wenn Sie sehr viel Bein zeigen und deutlich über dem Knie enden. Falls Sie trotz der Uhrzeit gerne mehr Bein zeigen wollen, können Sie zu einem langen Abendkleid mit Beinschlitz greifen.

Wann trägt man lange Abendkleider?

Zu festlichen Veranstaltungen wie einem Ball oder einer Hochzeit, die erst am Abend beginnen oder in einer ausgefallenen Location stattfinden. Oftmals wird aber auf der Einladung auch ein Kleiderwunsch vom Gastgeber angegeben, an dem Sie sich orientieren können. Im Allgemeinen gilt: je festlicher der Anlass, desto eleganter das Kleid. Bei einem Sommerfest können Sie problemlos zu einem Sommerkleid mit einem Blumenmuster greifen, bei einem Abiball sollte es mindestens das Cocktailkleid werden, passender wirkt jedoch ein Abendkleid aus Chiffon. Ballkleider sollten Sie immer dann wählen, wenn die Veranstaltungen einen Tanz beinhalten. Natürlich können Sie zudem privat lange Abendkleider tragen, wenn Sie beispielsweise schick Essen gehen oder Ihren Mann überraschen wollen. Mit hohen Schuhen wird Ihre Weiblichkeit besonders betont und Sie können einen Abend in Eleganz genießen.

Was bedeutet „Abendkleidung erwünscht“?

Abendkleidung erwünscht bedeutet: dass Sie nicht in Jeans oder Stoffhose und T-Shirt bei den Veranstaltungen erscheinen sollen. Der Gastgeber legt auf eine Abendrobe Wert und hat es deswegen extra in die Einladung geschrieben. Daher sollten Sie mindestens einen festlichen Rock in A-Linie und eine Bluse aus floraler Spitze anziehen. Normalerweise versteht man unter Abendkleidung allerdings schicke Kleider. Je nach Veranstaltungen können Sie in einem knielangen Cocktailkleid oder in einem festlichen Damen Abendkleid kommen.

Die Alternative zum Abendkleid

Falls Sie zu den Frauen gehören, die ungerne Kleider tragen, können Sie mittlerweile auch einen Hosenanzug oder einen Jumpsuit tragen. Mit hochwertigen Accessoires und einer Clutch wirken Jumpsuits aus fließenden Stoffen sehr elegant und können auch zur Abendkleidung gezählt werden.

Wichtig ist, dass der Jumpsuit lange Beine hat und in gedeckten Farben, ohne Muster daherkommt und Sie ihn mit hohen Schuhen kombinieren. Ansonsten wirkt Ihr Outfit zu schnell zu alltäglich.

Welches Abendkleid für eine große Oberweite?

Sie haben einen großen Busen und möchten trotzdem nicht auf ein elegantes Abendkleid verzichten? Wenn Sie Ihren Busen in Szene setzten wollen, eignen sich Kleider mit V-Ausschnitt sehr gut. Auch Kleider mit eingearbeiteten Korsett betonen Ihre Kurven richtig. Wichtig ist, dass Sie auf schlichte Farben achten und keine Kleider mit viel Glitzer und Pailletten um den Busen wählen. Dünne Träger lassen Ihren Oberkörper schlanker wirken, falls Sie Ihre Rundungen kaschieren möchten. Wenn Sie sehr schlank sind und dennoch einen großen Busen haben, können Sie sich ein Abendkleid in einer Nummer größer bestellen und es günstig bei einer Änderungsschneiderei an Ihren Körper anpassen lassen. So wird Ihre schlanke Silhouette betont und Ihre Brüste passen hervorragend zum Kleid. Auch Minimizer-BHs können dabei helfen ein tolles Abendkleid für eine große Oberweite zu finden. Wählen Sie lange Ketten, die den Körper zusätzlich strecken und vom Busen ablenken oder große Ohrringe als Accessoires.


waiting...

Alle Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. 5,95 € Versandkosten je Bestellung.