nach oben
12 Jan

Oh du schönes Lissabon

Für unsere letzte Katalogproduktion zog es das WENZ-Team in die wunderschöne Stadt Lissabon. Vor atemberaubenden Kulissen wurden dort die vielen schönen, neuen Highlights der »aktuellen Frühjahr-Sommer-Kollektion für Sie fotografiert. Auch wenn es früh am Morgen, kurz vor Sonnenaufgang aus dem Haus ging, um das beste Licht für die Fotos zu erhaschen, gab es dennoch ein paar Momente, in denen sich das Team einen Eindruck von der pulsierenden Hauptstadt Portugals machen konnte.

Wir nehmen Sie nun mit auf eine Reise hinter die Kulissen unserer Katalogproduktion und möchten Ihnen passend dazu ein paar kleine, feine Geheimtipps über die Stadt verraten, die unser gesamtes Team verzaubert hat:

Model mit beigefarbenem Trenchcoat am Fotoset in Lissabon auf einem PlatzÜber frühe Vögel, Nachteulen und Liebe auf den ersten Blick

Wenn man in einer Stadt wie Lissabon, in der das Leben zu jeder Tages- und Nachtzeit tobt, eine Fotostrecke produzieren will, kommt es gelegentlich zu Begegnungen, die einen zum Schmunzeln bringen. So geschehen an einem Tag, an dem es für die Models, Stylisten und den Fotografen ganz früh zum Plaza del Comercio ging. Die frühen Vögel unseres Teams trafen auf eine Gruppe männlicher Feierwütiger, die gerade auf dem Weg nach Hause waren. Mit noch ein wenig Restalkohol im Blut war es ihnen eine Freude, das laufende Fotoshooting zu durchqueren und wagemutig unser hübsches Model anzusprechen. Ein charmanter Lacher, der den gesamten Tag über noch für gute Laune und das eine oder andere Kichern sorgte.

Ebenso grandios war eine Begegnung mit einer Gruppe Frauen, die uns während unserer Arbeit beobachtete. Die Damen hatten sich auf Anhieb in die Outfits unserer Models verliebt, kamen auf uns zu und wollten uns die Sachen direkt vor Ort abkaufen. Uns blutete das Herz, da wir Ihnen zu diesem Zeitpunkt leider keines der Stücke geben konnten, doch es freute uns zugleich, dass unsere Kollektion so begeistern kann.

Kellner bringt Süßigkeiten zum Fotoset und posiert mit dem ModelWenn der Magen knurrt

Vom Fotoassistenten bis hin zum Model knurrte allen am Mittag der Magen. Wie gut, dass Stylist Frederic ein paar Geheimtipps von tollen Restaurants hatte. Und seine Empfehlungen waren wirklich ausgezeichnet. Den einen Tag ging es ins Restaurante Pinoquio (Praça Restauradores 79, 1250-188 Lisboa), welches auf Fisch, Meeresfrüchte und Fleisch spezialisiert ist. Eine Location, bei der es sehr schwer ist, einen Platz zu bekommen, da sie auch bei den portugiesischen Landsleuten sehr beliebt ist. Es lohnt sich jedoch zu warten oder auch bei schönem Wetter drinnen zu essen, da es einfach nur köstlich dort ist.

Am zweiten Tag wurde im Casanostra (Tv. do Poço da Cidade 60, 1200 Lisboa) gespeist. Ein kleines Restaurant mit viel Charme. Türkisfarbene Stühle und eine angenehme Beleuchtung laden sofort zum Wohlfühlen ein. Doch wer denkt, in diesem Restaurant geht es mehr um Schein als Sein, der irrt. Auch das Essen überzeugt auf ganzer Linie. Laut Frederic kam es sogar schon einmal vor, dass ein Gast neben ihm am Tisch zur Nachspeise ein zweites Mal das Rindercarpaccio bestellte, da es bereits zur Vorspeise so unsagbar gut war.

Für die Leckermäulchen unter dem WENZ-Team ging es dann noch auf einen kurzen Abstecher zu Gelados Santini, der wohl besten Eisdiele der Stadt. Ein Muss für alle Lissabon-Besucher! Es gibt unsagbar viele Eissorten und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Corina, unsere Kreativleiterin im Hause WENZ, schwärmt noch heute von Ihrem Brombeereis.

Sie finden Gelados Santini hier: R. do Carmo 9, 1200-093 Lisboa, Portugal

Das Beste zum Schluss

Als alle Bilder im Kasten waren, sämtliche Kollektionsteile wieder in den Koffern verstaut worden sind und der letzte Abend vor Ort anbrach, hatte Frederic noch einen ganz besonderen Überraschungstipp für das Team. Es ging zum Anstoßen der erfolgreichen Katalogproduktion in die PARK Bar, eine Cocktail-Lounge im obersten Stockwerk eines Parkhauses. Über den Dächern Lissabons konnten wir so eine tolle Reise mit entspannter Musik, leckeren Getränken und einem atemberaubenden Blick ausklingen lassen.

Ob mit Fotoshooting oder auch ohne beruflichen Grund, Lissabon ist definitiv eine Reise wert. Und wenn auch Sie die Neugier auf diese Stadt gepackt hat, haben Sie nun ein paar WENZ-Geheimtipps und Anekdoten in petto, mit denen Sie Ihre Reisebegleitung umhauen werden.

Teilen auf

Welches Accessoire rundet das Lieblingsoutfit perfekt ab? Was sind die Must-haves in Sachen Dekoration und was ist das kulinarische Highlight für Ihre nächste Party? Das WeStyle-Team versorgt Sie mit allem Wissenswerten rund um Fashion und Lifestyle. Wir recherchieren für Sie aktuelle Trends und sind stets auf der Suche nach neuen, spannenden Inhalten.

6 Kommentare
  • Heidi,Obermeyer

    Nach Lissabon wollte ich schon immer mal Reisen.Währe echt toll wenn mein Mann und ich fliegen könnten

    22. Februar 2017 um 20:17 Antworten
  • Cornelia Hartmann

    Die perfekte schönste Stadt für tolle Fotoaufnahmen für die aktuelle Frühjahr- Sommerkollektion !!! Super schöne Fotos die die
    Lebendigkeit der Stadt widerspiegelt und große Lust auf die neue Mode macht. Ich war vor 17 Jahren schon einmal in Lissabon und habe mich in die Stadt und die Menschen dort
    verliebt. So eine Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft ist mir sonst in keiner anderen Stadt begegnet!!!
    Bestimmt werde ich die tolle und wunderschöne Stadt in den nächsten Jahren noch einmal besuchen !!!!

    20. Februar 2017 um 11:55 Antworten
  • margret bursee

    Lissabon ist eine super Stadt ,!!!!!!

    12. Februar 2017 um 07:21 Antworten
  • margret bursee

    Ich war auch schon in lissabon und bin begeistert von dieser schönen Stadt. JEDERZEIT WIEDER!!!!!!!

    12. Februar 2017 um 07:20 Antworten
  • franz scheucher

    ich war 1971 in Lissabon,würde gerne wieder dahin Reisen,ist eine sehr schöne Stadt!

    3. Februar 2017 um 11:13 Antworten
  • Nadjeschda Henke

    Lissabon ist die schönste Stadt der Welt!!! Dort das Shooting zu machen, war eine super Idee und hat sicher allen viel Spaß gemacht!!! Ich hoffe, ich kann irgendwann mal wieder hin!!!

    20. Januar 2017 um 10:54 Antworten
Einen Kommentar zum Artikel schreiben

*Pflichtfeld